Pinneberg

Führungen zu den Besonderheiten der Liether Kalkgrube

Anlässlich des "Tags des Geotops" am Sonntag, 19. September, bietet die Kulturgemeinschaft Tornesch in Kooperation mit dem Kreisfachdienst Umwelt und dem Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) Führungen im Naturschutzgebiet Liether Kalkgrube an.

Klein Nordende. Die Exkursionen zu den geologischen und botanischen Besonderheiten werden von renommierten Geo-Wissenschaftlern wie Dr. Alf Grube vom LLUR sowie Mitgliedern des Arbeitskreises Kalkgrube der Kulturgemeinschaft Tornesch begleitet.

Schwerpunkte sind unter anderem "Aufschlüsse aus dem Erdaltertum". Die "Lieth-Serie", ein Profil aus dem Eiszeitalter, das den Wechsel von Kalt- und Warmzeiten aufzeigt und damit Ergebnisse von Klimaschwankungen erklärt. Weiterhin "Transport durch den Gletscher - woher kommen die Findlinge?" oder "Die besondere Botanik in der Grube".

Treffpunkt für die Führungen ist um 10.30 Uhr der Eingangsbereich der Kalkgrube in Klein Nordende, Sandhöhe/Finkhörn. Die Führungen dauern jeweils etwa 60 Minuten. Um 14 Uhr ist das Ende der Veranstaltung.