Pinneberg

Dem Frauenhaus in Wedel droht nach Kieler Beschlüssen das Aus

Die Betreuerinnen des Wedeler Frauenhauses und ihre Förderer sind entsetzt.

Wedel. Die Landesregierung hat beschlossen, zum Jahre 2012 die Zuschüsse zu streichen, so dass das Haus geschlossen werden müsste. Begründung der Kieler Regierung: Es gibt überproportional viele Frauenhausplätze im Kreis Pinneberg. Kurzfristig wird der Förderverein mit Bürgermeister Niels Schmidt zu einem Krisentreffen zusammenkommen, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Im vorigen Jahr fanden im Wedeler Haus 51 Frauen und ihre Kinder Schutz vor ihren prügelnden Ehemännern.