Pinneberg
Jugend-Austausch

Sänger aus Selenogradsk touren durch den Kreis

Foto: Verein Selenogradsk e.V.

Die 80 Künstler wollen ein musikalisches Feuerwerk abbrennen

Kreis Pinneberg. Wann immer im Sommer im Kreis Pinneberg Balalaika und Domran, Akkordeon und helle Kinderstimmen erklingen, dann ist es wieder mal so weit: Die russischen Gäste aus Selenogradsk - dem ehemals ostpreußischen Cranz - geben sich ein Stelldichein. Ab sofort können wieder Karten für die Auftritte der 80 kleinen und großen Künstlerinnen und Künstler in den verschiedenen Orten gebucht werden.

Bereits zum 17. Mal sind die turbulenten Tänzer und Sänger der Gruppe "Pljassizi" sowie des Ensembles "Junij Novgorodez" dabei. Begleitet werden sie von dem Orchester "Mosaica" und dem Chor "Gloria". "Unter der Leitung von Tamara Siderova, flankiert von Chormeisterin Larissa Sewastjanowa haben sich die Kinder und Jugendlichen im Alter von sieben bis 15 Jahren der Tradierung russischen Kulturgutes in Tänzen und Gesängen verpflichtet", sagte Gabriele Kascha.

Die Vorsitzende des Vereins Selenogradsk ist Organisatorin der Konzertreihe - insgesamt mehr als 100 Mal haben die Musikerinnen und Musiker der Musikschule Selenogradsk ihre Fangemeinde im Kreis Pinneberg mit stimmungsvollen Melodien und fröhlich-bunten Volkstänzen in den Bann gezogen und unter dem Schlagwort "Jantar" ein musikalisches Feuerwerk abgebrannt.

Vom 25. August bis zum 4. September werden die Gäste insgesamt acht Auftritte absolvieren. Den Auftakt macht die Caspar-Voght-Schule am Donnerstag, 26. August ab 20 Uhr in Rellingen, einen Tag später geht weiter mit dem Konzert ab 19.30 Uhr im Saal der Wedeler Ernst-Barlach-Schule. Die Klaus-Groth-Schule in Tornesch wird am Sonnabend, 28. August ab 19.30 Uhr der Schauplatz sein. Am 1. September wird sich im 19.30 Uhr der Vorhang in der Schule Rugenbergen in Bönningstedt heben, am 3. September um 20 Uhr im Saalbau Elmshorn und am Sonnabend, 4. September um 19.30 Uhr im Saal von Ladiges Gasthof in Holm. Karten sind bei den üblichen Vorverkaufsstellen zu erhalten.