Pinneberg
Mit Gottes Hilfe

Die neue Pastorin in Wedel heißt Birgitt Lang

Foto: Jörg Frenzel

Die 46-jährige Geistliche wird am Sonntag, 22. August, ins Amt eingeführt

Wedel. Mit der Wedeler Pastoren-Legende Johann Rist ist seine jüngste Nachfolgerin zwar noch nicht intensiv vertraut - aber das kommt automatisch: Birgitt Lang (46) heißt die neue Pastorin, die jetzt ihren Dienst in der Kirchengemeinde Altwedel-Holm angetreten hat. Sie folgt Jörg Zimmermann, der sich in den Süden Hamburgs aufmachte. Zwar findet die offizielle Amtseinführung erst während des Gottesdienstes am Sonntag, 22. August, ab 15 Uhr statt, doch schon jetzt ist Birgitt Lang auf der Kanzel und am Krankenbett im Einsatz.

Denn neben den üblichen Aufgaben der Gemeindeseelsorge macht das Tätigkeitsfeld Klinik die Hälfte ihrer Arbeitszeit aus. Im Wedeler Regio-Klinikum will sie sich darum kümmern, dass die körperliche Gesundheit auch durch das seelische Wohl ergänzt wird - oder wenigstens Trost und Zuversicht gespendet werden.

Ein weiterer Schwerpunkt wird die Zuwendung zur "mittleren und älteren Generation" sein. Mit Bildungsangeboten, Vorträgen und Gesprächskreisen möchte die Ehefrau und Mutter von zwei Töchtern Menschen an die Institution Kirche binden und natürlich auch neu gewinnen. "Glauben und Leben müssen zusammenfinden" lautet ihr Credo. Dass es da zu "spannenden Diskussionen" kommen kann, schreckt sie nicht.

Die in Rheinland-Pfalz geborene, im Saarland und Bayern aufgewachsene Birgitt Lang möchte nahe am Menschen sein. "Jeder will aus dem Leben heraus angesprochen werden", sagte sie. Die vergangenen zwölf Jahre als Pastorin an der Maria-Magdalena-Kirche am Osdorfer Born, wo sie nach einigen Jahren an der Schenefelder Paulskirche tätig war, haben sie in der Auffassung bestärkt, wie wichtig es sei, in Predigten klar und verständlich zu formulieren - und damit ist sie ja schon ganz dicht bei ihrem Vorgänger Johann Rist.