Pinneberg
Quickborn

Zwei Autos überschlugen sich auf der A 7

Bei einem schweren Verkehrsunfall sind auf der A 7 bei Quickborn vier Personen verletzt worden.

Quickborn. Nach Polizeiangaben ereignete sich der Crash am Sonntagabend gegen 19.15 Uhr kurz vor der Raststätte Holmmoor-Ost in Fahrtrichtung Flensburg. Nach ersten Erkenntnissen wollte eine 47-Jährige mit ihrem Fiat Panda den Fahrstreifen wechseln. Zu diesem Zeitpunkt befand sich jedoch ein VW Polo, der von einer 23-jährigen Frau gelenkt wurde, fast auf gleicher Höhe. Beide Fahrzeuge berührten sich, gerieten ins Schleudern und kamen nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie überschlugen sich mehrfach und blieben in der Böschung liegen. Aufgrund der unklaren Lage wurden mehrere Rettungswagen, Feuerwehrkräfte sowie ein Rettungshubschrauber zur Unfallstelle beordert. Letztlich zogen sich jedoch alle vier Pkw-Insassen nur leichte Blessuren zu. Die Schadenshöhe wird auf 7000 Euro geschätzt. Die A 7 konnte erst gegen 20.45 Uhr komplett für den Verkehr freigegeben werden.