Pinneberg
Kreisstadt

Kann Pinneberg irgendwann wieder schuldenfrei werden?

Die Stadt Pinneberg ist hoch verschuldet und trägt schwer daran, das Geld für Zinsen und Tilgung aufzubringen.

Pinneberg. Dadurch wird der Spielraum für wichtige Zukunftsinvestitionen weitgehend eingeschränkt. Die finanzielle Situation der Kreisstadt wird während der nächsten Einwohnerversammlung thematisiert, die am Donnerstag, 2. September, um 19 Uhr im Ratssitzungssaal des Rathauses, Bismarckstraße 8, stattfindet.

Nach einer Einführung in das Thema seitens der Verwaltung kommt ein ausgewiesener Experte zu Wort. Der ehemalige Bürgermeister von Langenfeld wird über den erfolgreichen Versuch referieren, diese Stadt schuldenfrei zu machen.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit, zu dieser Angelegenheit Fragen zu stellen oder auch Anregungen zu unterbreiten.

Die Tagesordnung kann aus der Einwohnerversammlung ergänzt werden, wenn mindestens ein Drittel der Anwesenden einverstanden ist. Die Einwohnerversammlung kann sich allerdings nur mit Angelegenheiten befassen, die die Stadt Pinneberg betreffen. Anregungen der Einwohnerversammlung, für deren Entscheidung die Ratsversammlung zuständig ist, werden dieser in einer angemessenen Frist zur Behandlung vorgelegt.

Bezüglich der Durchführung der Einwohnerversammlung weist die Verwaltung darauf hin, "dass nach der Gemeindeordnung nur diejenigen Personen Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Pinneberg sind, die auch in ihr wohnen".