Pinneberg

Luftballons aus Halstenbek flogen bis nach Dänemark

Halstenbek. Einige der Luftballons der Schüler der Halstenbeker Grund- und Gemeinschaftsschule An der Bek hat der Wind bis nach Dänemark getrieben. 740 Kinder weihten Ende Oktober den 13,8 Millionen Euro teuren Neubau ein und ließen dazu gasbefüllte Ballons mit Wünschen steigen.

Rund 60 Karten wurden von ihren Findern an die Gemeindewerke Halstenbek zurückgeschickt. Die hatten die Aktion unterstützt und Geldpreise gestiftet. Am weitesten flog der Ballon von Thilko aus der 2b. Er legte 330 Kilometer bis Silkeborg in Dänemark zurück. Der Ballon seiner Klassenkameradin Marie hatte es in die 300 Kilometer entfernte dänische Hafenstadt Horsens geschafft. Damit gewann die Klasse 2b 150 Euro. Der zweite Platz und 100 Euro gingen an die 4b. Arietas Wunschzettel wurde auch im 300 Kilometer entfernten Jütland gefunden. Nur zehn Kilometer trennen die Klasse 2c vom zweiten Platz: Lina Maries und Lina Johannas Luftballons flogen 290 Kilometer bis Otterup auf Nordfünen. Die Klasse darf sich über 50 Euro freuen.