Pinneberg
Halstenbek

Mann stirbt nach Herzinfarkt auf der Autobahn

Tragischer Tod eines Autofahrers: Der 42-jährige Pinneberger hat Montag gegen 11 Uhr auf der A 23 in Höhe Halstenbek offenbar einen Herzinfarkt erlitten. Sein Opel geriet daraufhin zwischen Halstenbek-Krupunder und Halstenbek-Rellingen außer Kontrolle, prallte gegen die Mittelschutzplanke und schleuderte 120 Meter über die Fahrbahn. Der Mann konnte zunächst reanimiert werden, starb später jedoch im Krankenhaus. Die Polizei hat einen Unfallsachverständigen eingeschaltet. Der materielle Schaden wird auf 21 500 Euro geschätzt. Die Autobahn war etwa 45 Minuten lang gesperrt.