Pinneberg

Kleinkünstler verzaubern Pinneberg

Partystimmung beim achten Pflasterspektakel auf zwei Bühnen in der Innenstadt

Pinneberg. Die Sonne lacht über Pinneberg. Und dazu hat sie allen Grund, denn am Wochenende hat eine bunte Schar von Straßenkünstlern beim achten "Comedy & Arts" Kleinkunstfestival die ganze City der Kreisstadt verzaubert und aus der Fußgängerzone eine Show-Bühne gemacht.

Die beschauliche Pinneberger Innenstadt ist voll von Menschen, die durch die Geschäftsmeile flanieren, einige Einkäufe erledigen oder bei einem Kaffee an den zahlreichen, silbernen Stehtischen pausieren. Kinder wuseln mit einem Eis in der Hand um ihre Eltern herum. Ein freudiges "Papa können wir da mal gucken?" reißt jedoch so manchen Vater aus seiner Einkaufsstimmung.

Auf der Bühne steht ein kleiner Mann mit Glatze und Vollbart und vollführt Zaubertricks, läuft in das Publikum hinein, wirft mit Eiern und spielt auf amüsante Weise mit seinen Zuschauern. Die Kinder staunen und die Erwachsenen freuen sich - sowohl über die strahlenden Gesichter der Kleinen als auch über die fantastische Darbietung der Straßenkünstler.

"Eigentlich wollten wir nur kurz etwas einkaufen und morgen mit Mama zusammen hier herkommen, aber nun sitzen wir hier schon eine ganze Zeit und essen Eis", freut sich Jan Klecz mit seiner kleinen Tochter Johanna während beide ihr Eis verputzen. Und so scheint es vielen Pinnebergern zu gehen: Im Vorbeigehen bleiben sie plötzlich stehen, gucken, staunen, und schließlich nehmen sie auf den Klappbänken Platz, um die Show der Kleinkünstler in vollen Zügen genießen zu können.

Die "Pinnies" wandern in Scharen in die Hüte der Akteure

Fleißig werden "Pinnies" gekauft und nach dem Auftritt in die Hüte, Schirme oder Kästen der Künstler geworfen. Wer sich am Ende der zwei Tage die meisten "Pinnies" zusammengegaukelt hat, gewinnt.

Bei den meisten Auftritten kocht die Stimmung, und die Pinnies wandern in Scharen in die Hüte der Akteure. Denn die Clowns, Zauberer, Diabolospieler und Slapstickkomödianten wissen, wie man ein Publikum begeistert und natürlich auch, wie man die Zuschauer in die Show einbezieht. Da werden schon mal Hüte ins Publikum geworfen, Kinderwagen mit zur Bühne genommen, Handys getauscht, Fahrradschlösser um den Hals gehängt, Lassos geschwungen und Passanten an die Hand genommen.

Doch nicht nur für die Zuschauer, sondern auch für die Künstler selbst ist das "Comedy & Arts"-Festival eine tolle Erfahrung: "Es ist wirklich super. Die besten Auftritte sind die, bei denen eine Art Symbiose zwischen Künstler und Publikum entsteht. Das war hier gerade klar der Fall", strahlt "Miss Minetti" aus den Niederlanden, die dem Publikum kurz zuvor mit ihrer wirren Slapstick- und Entfesselungsshow ordentlich eingeheizt hat.

Auch Lorenz von den "Stick Brothers", die eine actiongeladene Diabolo-Show im Stile und in den Anzügen der "Blues Brothers" abgeliefert haben, ist fasziniert von dem Event. Er sagt: "Die Stimmung, die Plätze und das Publikum sind toll! Super ist auch, dass die Innenstadt nicht mit Bühnen zugepflastert ist, dann ist an den Orten, die da sind viel mehr los. Sehr gut!"

Und die Menge war wirklich groß und gut gelaunt. Bei den Künstlern, die ihren Auftritt mit Musik umrahmen, herrscht richtige Partystimmung. Nahezu jeder, der von den Schaustellern auf die Bühne geholt wird, ist sofort mit Freude und Ehrgeiz dabei. Und bekommt tosenden Beifall des umherstehenden Publikums. Gute Laune, wohin man blickt. Bei dem strahlenden Wetter hat es sogar Menschen von ferner her nach Pinneberg getrieben: Silvia Nause und ihr Sohn Jan haben ihre Oma im Altenheim in Kummerfeld besucht und gleich die Gelegenheit genutzt, das Kleinkunstspektakel zu genießen: "Wir kommen eigentlich aus Altona. Aber das ist richtig cool hier, so ähnlich wie die "Altonale"! Nächstes Jahr kommen wir wieder!"

Straßenkunst vom Feinsten soll auch 2011 in die Kreisstadt locken

Die Innenstadt füllt sich immer mehr. Inzwischen ist soviel los, dass die bereitgestellten Bänke kaum ausreichen und die Zuschauer dicht gedrängt aneinander stehen, um die beste Sicht zu haben. Slavek Urbanski aus Rellingen hat sich sogar alle Shows vom "Comedy & Arts" angesehen und ist begeistert: "Richtig gut! Das ist meine Meinung. Bitte macht dieses Fest öfter!" Straßenkunst vom Feinsten in Pinneberg. Auch nächstes Jahr wieder. Bleibt nur zu hoffen, dass auch dann die Sonne über die Clowns, Komödianten und natürlich auch über Pinneberg lacht.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.