Pinneberg
Bürgerinitiative versammelt sich

Quickborner lassen wilde Blumen blühen

Dort, wo die Initiative ihren Anfang nahm, wollen die "Bürger für Quickborn" neun Jahre später einen Neuanfang starten.

Quickborn. Für den heutigen Dienstag sind die BFQ-Mitglieder herzlich eingeladen, in das "Visit" an der Ecke Kieler Straße/Pinneberger Straße zu kommen. Dort formierte sich die Gruppe 2001, um die befürchtete Teilung der Stadt Quickborn durch die Schließung des Bahnübergangs Feldbehnstraße zu verhindern. Dies gelang zwar nicht. Aber "ein Misserfolg kann uns nicht entmutigen", sagt Vorstandsmitglied Peter Gudelius. So soll jetzt die Aktion "Lasst wilde Blumen blühen" vorgestellt werden. (bf)