Pinneberg
Förderverein verteilt Willkommensgeschenke

Neugeborene bekommen ein Pinneberg- T-Shirt

Maurice Adrian Lysik, geboren am 20. Oktober um 19.55 Uhr, wird wohl nie vergessen, dass er ein echter Pinneberger ist. Ein T-Shirt wird ihn sein Leben lang daran erinnern - wie Tausend andere in Pinneberg zur Welt gekommene Babys.

Pinneberg. Der Förderverein Klinikum Pinneberg schenkt jedem Neugeborenen am Fahltskamp zur Geburt ein Hemdchen mit der Aufschrift "Ich bin ein Zwerg aus Pinneberg". "Die Eltern freuen sich immer riesig über die kleine Erinnerung", sagt Vereinsvorsitzende Ingeborg Triskatis.

Der Förderverein Klinikum Pinneberg wurde 1998 gegründet und ist als gemeinnützige Einrichtung anerkannt. Er hat sich das Ziel gesetzt, zum Wohle der Patienten und Mitarbeiter des Klinikums Pinneberg beizutragen. Möglich wird das durch die Spenden von rund 1000 Förderern und 530 Mitgliedern des Vereins. In elf Jahren sind rund 400 000 Euro an Spenden zusammen gekommen, mit denen verschiedene Anschaffungen wie Rollstühle für Besucher, Spezialbabybettchen oder die Einrichtung des Raumes der Stille finanziert wurden. Die Anschubfinanzierung des Vereins trug zur Zertifizierung des Brustkrebszentrums bei, das erkrankten Frauen eine bestmögliche Behandlung anbietet. Der Förderverein übernimmt auch Seminarkosten für das Pflegepersonal. Wer den Förderverein Klinikum Pinneberg unterstützen möchte, kann sich an die Vorsitzende Ingeborg Triskatis, Telefon 04101/20 62 62 wenden.