Pinneberg
Geständnis abgelegt

Überfall auf 18-Jährigen - Polizei ermittelt vier Täter

Mehr als acht Monate nach einem schweren Raub in Elmshorn hat die Polizei die Täter ermittelt. Vier Heranwachsende im Alter von 16, 17 und 18 Jahren sind überführt, am 22. Januar einen Elmshorner (18) brutal überfallen zu haben. Motiv waren angebliche Geldschulden des Opfers.

Elmshorn. Wie die Polizei mitteilte, war der 18-Jährige gegen 18 Uhr mit dem Fahrrad auf dem Heimweg von der Arbeit, als sich ihm vier dunkel gekleidete Täter in den Weg stellten. Zwei von ihnen rissen den 18-Jährigen vom Rad und schlugen auf das am Boden liegende, wehrlose Opfer ein. Die Beute bestand aus einem teuren Handy sowie der Geldbörse des jungen Mannes. Der 18-Jährige zog sich Rippenprellungen sowie einen Bänderriss am Finger zu.

Nachdem die Ermittlungen zunächst ergebnislos geblieben waren und auch ein Presseaufruf keine verwertbaren Hinweise brachte, ergaben sich im Verlauf der Monate immer mehr Hinweise auf die mögliche Tätergruppe. Am Montag ließen die Beamten der Ermittlungsgruppe Jugend die Zimmer der Verdächtigen in den elterlichen Wohnungen durchsuchen. Dabei konnte die Tatkleidung sowie ein Paar mit Quarzsand gefüllte Handschuhe, die als Schlagwerkzeuge benutzt worden waren, sichergestellt werden.

Daraufhin legten die beiden 18 Jahre alten Haupttäter - einer von ihnen ist als Mehrfachtäter bekannt - ein Geständnis ab. Das geraubte Handy gaben sie zurück. Wie weiter mitgeteilt wurde, kamen alle vier aufgrund fehlender Haftgründe wieder frei.