Pinneberg
Fest

BUND feiert auf der Streuobstwiese

Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) lädt zum zwölften Pinneberger Streuobstwiesenfest ein.

Pinneberg. Am Sonntag, 27. September, gibt es auf der Obstwiese An der Raa von 14 bis 17 Uhr eine Probierausstellung vergessener Apfelsorten und Apfelkuchen in allen Variationen. Besucher dürfen mit Sense und Rechen aktiv an Pflegemaßnamen zum Erhalt der Wiese mitwirken. "Das Schnittgut ist erfahrungsgemäß bei den jüngeren Besuchern begehrtes Material für Heuschlachten oder zur Errichtung einer gemütlichen Heuhöhle", so Rainer Reischuck vom BUND-Kreisverband Pinneberg.

Wer es kreativ schätzt, kann gemeinsam mit Katrin Hoyer vom Umwelthaus Pinneberg Heutiere bauen. In der "Raawisch-Galerie" stehen wieder leere Rahmen für die freie Gestaltung von Kunstwerken aus Naturfundstücken zur Verfügung.

Große und kleine Forscher haben während des Streuobstwiesenfestes die Möglichkeit, den "Dschungel in der Hecke" unter fachkundiger Leitung eines Biologen zu erkunden.