Pinneberg
Pinneberg

Neuer Kneipenkumpel klaut Haustürschlüssel

Ein dreister Dieb hat in Hamburg einen Kneipengast bestohlen und danach versucht, in die Wohnung des Geschädigten (74) in Pinneberg einzudringen. Dies scheiterte jedoch, weil bereits der Mitbewohner (40) des Opfers Zuhause war.

Nach Polizeiangaben hatten sich die beiden Pinneberger in einer Kneipe in Hamburg getroffen. Nachdem der 40-Jährige frühzeitig nach Hause zurückfuhr, wurde der 74-Jährige von dem späteren Täter angesprochen. Im Verlauf der Unterhaltung muss der Täter die Wohnungsschlüssel des Pinnebergers entwendet haben. Als sich dieser dann auf den Heimweg machte, folgte ihm der Ganove bis zu seiner Wohnanschrift an der Mühlenstraße - und wartete so lange, bis der 74-Jährige noch einmal mit seinem Hund Gassi ging. Diesen Moment nutzte der Täter aus, um mit dem entwendeten Schlüssel in die Wohnung einzudringen. Allerdings hatte er nicht mit dem 40-jährigen Mitbewohner gerechnet, der ihn noch an der Haustür verscheuchte. Aufgrund der guten Personenbeschreibung konnte die Polizei den Schlüssel-Dieb in der Nähe der Mühlenstraße vorläufig festnehmen. Das Corpus Delicti hatte er weggeworfen, der Schlüsselbund konnte jedoch von den Beamten aufgefunden werden. Zudem entdeckten sie bei einer Leibesvisitation des 31-jährigen Täters, der aus Hamburg stammt, in dessen Unterhose die Kreditkarte des Pinnebergers. Das Opfer gab an, lediglich den Verlust des Schlüssels bemerkt zu haben. Er habe angenommen, diesen verloren zu haben.