Pinneberg
Haushalt

Verkauf der Regio-Kliniken ist besiegelt

Nun ist der Verkauf der Regio-Kliniken besiegelt: Am Dienstag haben Landrat Wolfgang Grimme und Michael Philippi, Vorstandsvorsitzender der Sana Kliniken AG, den Geschäftsanteilskauf- und Abtretungsvertrag unterschrieben und notariell beurkundet.

Kreis Pinneberg. Mit dem Vertrag veräußert der Kreis Pinneberg 74,9 Prozent seiner Anteile an den Regio-Kliniken an die Sana Kliniken AG. Der Kreis Pinneberg erhält für seine Geschäftsanteile 2,5 Millionen Euro.

"Ich freue mich, dass die Verhandlungen mit den Vertretern der Sana Kliniken AG so zügig zu einem guten Abschluss gebracht werden konnten. Mit Sana haben wir einen Partner gefunden, der die Versorgungssicherheit im Kreis Pinneberg sicherstellt und verbessern wird", so Grimme.

Sana gebe Garantien, die der Kreis Pinneberg als alleiniger Gesellschafter nie hätte geben können. Neben der Verbesserung der Versorgungssicherheit garantiere die Sana Kliniken AG den Erhalt der derzeitigen Krankenhausstandorte in Elmshorn, Pinneberg und Wedel für mindestens zwanzig Jahre. Die Kliniken erhielten zudem dringend benötigte Mittel zur Stärkung des Eigenkapitals und für notwendige Investitionen. Für die Mitarbeiter seien Arbeitsplatzgarantien ausgesprochen worden. Grimme: "Dies sind Punkte, die der Kreis nicht leisten konnte."

Das Innenministerium als zuständige Kommunalaufsicht habe der Veräußerung der Geschäftsanteile bereits mit Schreiben vom 5. August nicht widersprochen und die Rechtmäßigkeit der Entscheidung festgestellt.