Pinneberg
Kreisschützenverband

Die neue Königin kommt aus Tornesch

Feierlicher Amtswechsel vor der Landdrostei: Zum 12. Mal vollzog der Kreisschützenverband seine Königsproklamation in der Kreisstadt.

Pinneberg. Neue Königin ist Ursula Rohwer vom Schützenverein Tornesch. Ihr zur Seite stehen die Ritter Gabriele Sinner (Halstenbek) und Bernd Möller (Elmshorn). Sie gehörte zu jenen 39 Schützen der 14 Vereine, die sich dieses Jahr am Ausschießen beteiligt haben. Pinnebergs Bürgermeisterin Kristin Alheit hatte diejenigen ausgewählt, die sich nahe der Punktzahl 525 auf der Zielscheibe bewegten. "Sonst gewinnen ja immer nur die Besten", sagte ein Schütze. Kreisschützen-Vorsitzender Rolf Slomian moderierte mit launigen Worten die Proklamation. Dabei kritisierte er auch die Uetersener Schützengilde, die älteste im Kreis, die diesmal nicht angetreten war.