Pinneberg
Kriminalität

Pinneberger Spielhalle überfallen

Sie drohten mit Gewalt - und flüchteten mit mehreren 100 Euro: Die Polizei fahndet nach zwei Männern, die in der Nacht zu Mittwoch eine Pinneberger Spielhalle überfallen haben.

Pinneberg. - Es war kurz nach 3 Uhr und die Angestellte (51) allein anwesend, als die Täter die an der Straße Am Hafen gelegene Spielhalle betraten. Die mit Sturmhauben maskierten Ganoven traten sofort auf die Frau zu und forderten sie auf, die Kasse zu öffnen. Tue sie dies nicht, passiere ihr etwas. Die Angestellte kam der Forderung aus Angst nach. Sie beschreibt beide Täter als Südländer, etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß und schlank. Zum Alter ist nichts bekannt. Einer der Männer trug ein graues T-Shirt, eine dunkle Jeans, Einweghandschuhe sowie eine graue Sturmmaske. Sein Komplize war mit einer schwarzen Lederjacke und einer dunklen Jeans bekleidet, er verbarg sein Gesicht hinter einer schwarzen Sturmmaske. Die Kripo (04101/20 20) bittet den letzten Kunden, der um 2.15 Uhr dort spielte, sich als Zeuge zu melden. Außerdem sucht sie Personen, die einen roten Kleinwagen zur Tatzeit dort gesehen haben.