Pinneberg
Hauptausschuss

Uetersen zahlt mehr für Mitternachtssport

Die Stadt Uetersen wird den Mitternachtssport für Heranwachsende aufrechterhalten.

Uetersen - Der Hauptausschuss beschloss, das Projekt, das eigentlich am 30. Juni auslaufen sollte, wegen der großen Nachfrage bis Ende Dezember weiter zu finanzieren. Etwa 5000 Euro lässt sich die Stadt diese Entscheidung für dieses Jahr kosten. Im viertel Quartal dieses Jahres soll der Fachausschuss erneut über das Angebot der Stadtjugendpflege beratschlagen, das so großen Anklang gefunden hat.

Mit der Initiative war es gelungen, insbesondere die Jugendlichen zu begeistern, die sich ansonsten am Wochenende besonders in der Parkpalette und anderen Teilen der Innenstadt langweilten und gegenseitig zur Randale anstachelten. Zurzeit beteiligen sich nach Auskunft von Stefan Blümcke, der die Gruppe begleitet, regelmäßig 20 bis 25 Jugendliche am Mitternachtssport. Sie spielen jeden Freitag und Sonnabend ab 23 Uhr in der Halle an der Parkstraße vornehmlich Basketball.

Das kann jetzt ohne Pause weitergehen. Entgegen der Vorlage der Verwaltung entschied sich der Hauptausschuss dafür, den Mitternachtssport auch während der Sommerferien aufrechtzuerhalten. (mra)