Pinneberg
Kindernachrichten

Fairer Handel schützt Kinder

Wusstet ihr, dass weltweit 218 000 Millionen Kinder hart arbeiten müssen, um zu überleben?

Um auf die Folgen aufmerksam zu machen, ist der 12. Juni seit 2005 der internationale Tag gegen Kinderarbeit. Auch in Deutschland ist es noch gar nicht so lange her, dass Kinder regelmäßig und hart schuften mussten, um Geld für die Familien heimzubringen. Das erste Arbeitsschutzgesetz für Kinder stammt aus dem Jahr 1825. Preußen beschränkte die wöchentliche Arbeitszeit für Kinder auf 82,5 Stunden. Ab 1900 wurden die Gesetze immer strenger.

Für uns alle erschreckend sind heute Bilder von Kindern, die in Südamerika oder Afrika im Bergbau und der Chemischen Industrie arbeiten. Die Internationale Arbeitsorganisation Ilo glaubt, dass diese gesundheitsgefährdenden Jobs in den nächsten zehn Jahren weitgehend aufgehoben werden. Tatsache ist, dass in der Textilindustrie die Zahl der Kinderarbeiter rückläufig ist. Grund dafür sind Kampagnen für fairen Handel und Gesetze. Auch die Schulpflicht bis zum Alter von 14 Jahren kann dazu beitragen, Kinderarbeit zu reduzieren. (mra)