Pinneberg
Ausschreibung

110 000 Euro für ein neues Hafenkonzept

Der Pinneberger Kreistag hat auf seiner jüngsten Sitzung 40 000 Euro für eine europaweite Ausschreibung bewilligt, um die Seeverbindung im Winter nach Helgoland sicherzustellen.

Helgoland - Darüber hinaus sind 110 000 Euro eingeplant, um ein Hafenkonzept für die Nordseeinsel vorzubereiten. Dieses Geld ist aber noch mit einem Sperrvermerk versehen und soll zu einem späteren Zeitpunkt vom Finanzausschuss freigegeben werden.

So verständigte sich der Kreis nach intensiven Gesprächen mit den Verantwortlichen Helgolands darauf, dass eine Hafengesellschaft gegründet werden soll, die zunächst als Entwicklungsgesellschaft dienen und später den Betrieb der Häfen übernehmen soll. An dieser Gesellschaft sollen der Kreis und die Gemeinde beteiligt sein. Diese soll nicht nur für eine dauerhafte Schiffsverbindung der 1300 Inselbewohner mit dem Festland sorgen. Auch die geplante Verlagerung des Frachtumschlags vom Binnen- in den Südhafen ist Teil des Hafenkonzeptes. Dafür müssen aber noch Grundstücksflächen vom Bund erworben werden. (bf)