Pinneberg
Kommentar: Hauptsache, gut zu erreichen

Hauptsache, gut zu erreichen

Endlich ist die Kuh vom Eis. Die Kreisverwaltung geht nach Elmshorn. Pinneberg behält einen kleinen Rest, darf Kreisstadt bleiben und auch der Kreistag wird dort weiterhin tagen. Aus finanzieller Sicht ist das sicher die bessere Lösung, als wenn am Güterbahnhof-Projekt festgehalten worden wäre. Das hätte kein Bürger verstanden, dafür jedes Jahr rund eine Million Euro mehr auszugeben. Ohnehin dürfte den meisten Menschen im Kreis ganz egal sein, wo die Kreisverwaltung ihren Sitz hat. Hauptsache, sie ist gut zu erreichen. Die beste Lösung wäre vielleicht eine Neuausschreibung gewesen. Dann hätte auch die noch günstigere Variante im Kibek-Hochhaus wieder eine Chance gehabt. Aber die Mehrheit im Kreistag und vor allem wohl die Verwaltungsspitze wollte nun endlich Klarheit haben und fand sie bei Talkline.