Pinneberg
Gewalt

Zwei PVG-Busse beworfen

Zwei Busse der Pinneberger Verkehrsgesellschaft (PVG) sind in Schenefeld von unbekannten Tätern während der Fahrt beschädigt worden.

Schenefeld - Zu den Hintergründen ist noch nichts bekannt, die örtliche Polizei bittet um Mithilfe. Möglicherweise handelt es sich um einen Dumme-Jungen-Streich - jedoch mit Folgen: Das Busunternehmen benennt den entstandenen Schaden mit 2000 Euro, Fahrgäste wurden nicht verletzt.

Die Attacken haben sich am Mittwochnachmittag ereignet - die erste um 16.29 Uhr, die zweite genau zehn Minuten später. Die Linienbussse befuhren die Hauptstraße und befanden sich auf dem Zubringer zur Altonaer Chaussee. Sie wurden auf der Beifahrerseite von einem unbekannten Gegenstand getroffen, möglicherweise abgefeuert durch eine Steinschleuder. In beiden Fällen splitterte die Busscheibe, sie zerbrach zum Glück für die Fahrgäste aber nicht. Nach der Spurenlage befanden sich die Angreifer vermutlich im Bereich Krähenhorst. Wer in diesem Bereich Verdächtige bemerkt hat, sollte sich unter der Telefonnummer 040/830 00 530 an die Polizeiwache wenden. (kol)