Pinneberg
Wedel: Väter und Kinder stellen gemeinsam im Rathaus aus

Kunstprojekt schmiedet eine Familie

Familienbande: Sie lernten sich beim Malen in der Kieler Oper kennen - und lieben. Dieses Kunstprojekt war in jeder Hinsicht produktiv ...

Dieses Kunstprojekt war in jeder Hinsicht produktiv und hat zu bemerkenswerten Ergebnissen geführt: Erhard Göttlicher und Andre Krigar, bekannt aus der Gruppe der Norddeutschen Realisten, haben gemeinsam mit ihren Kindern unter dem Motto "Familienbande" in der Kieler Oper gemalt. Dabei sind hochkarätige Werke entstanden - und ein blonder Bub namens Carl. Das Porträt des Jungen ziert auch den Katalog, der zur Eröffnung der Ausstellung im Wedeler Rathaus herausgegeben wurde.

Geknüpft hat die Familienbande der Journalist und Autor Michael Legband, der etliche Symposien der Norddeutschen Realisten mit Göttlicher und Krigar begleitet hat. Er realisierte 2006 anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Oper in der Landeshauptstadt die Idee, malende Väter mit ihrem kreativen Nachwuchs in ein Projekt einzubinden. Der Titel Familienbande lag da zwar auf der Hand, doch dass sich Krigar-Tochter Corinna Weiner und Göttlicher-Sohn Janko ineinander verlieben und ein Kind zeugen würden, damit konnte der rührige Kulturorganisator nicht rechnen. "Ich bin schuldig", räumte Legband in seiner Rede zur Ausstellungs-eröffnung süffisant und ohne Reue ein.

Carlchen stand zwar im Mittelpunkt des Interesses, aber die Bilder an den Wänden der Rathausgänge beeindruckten die Besucher der Vernissage nicht minder. Dabei sind die Ölgemälde und Zeichnungen der beiden Großväter Werke auf gewohnt hohem Niveau. Neugierig machen natürlich die Arbeiten der Nachwuchskünstler.

Und da gibt es nur ein Urteil: Corinna Weiner und Janko Göttlicher stehen ihren Vätern in nichts nach. Insbesondere die Selbstporträts, bei denen Göttlicher junior sich ungeschönt auf die Leinwand bringt, verblüffen sogar den kritischen Vater, der - von Beruf Hochschul-Professor - Bestnoten attestiert. Anerkennendes Geraune der Ausstellungsbesucher ernteten auch die hervorragenden Akte, die Corinna Weiner von sich angefertigt hat.

Angesichts der vermutlich genetisch bedingten Begabung der Künstlerkinder hat der finnische Philosoph und Malerfreund von Krigar und Göttlicher, Heinrich Ilmari Rasutio, prophezeit: "Carl hat große Gefahr, Künstler zu werden."