Pinneberg

Zauberkünstler für Gourmets

PINNEBERG. Fisch, Wasser und Öl" - diese Kombination klingt ganz prosaisch nach einer weniger schönen Hafenecke in südlichen Gefilden. Was aber beim ersten Gastspiel des Schleswig-Holstein-Gourmet-Festivals im Pinneberger Restaurant "Rolin" im "Cap Polonio" unter dieser Bezeichnung auf den Tisch kam, war zarte Lyrik: Ein Hauch weißer Edelfisch, garniert mit geliertem Badoit-Mineralwasser und geeistem Olivenöl - prickelnd und gaumenschmeichelnd zugleich, das perfekte amuse bouche.

Der Zauberkünstler am Herd war Gastkoch Michael Hoffmann. Er führt das avangardistische Restaurants "Margaux" an der Straße Unter den Linden in Berlin-Mitte. Der zu den sogenannten jungen Wilden gehörende Koch ist mit einem Michelin-Stern für seine Huldigungen an exzentrische Aromen belohnt. Er verwendet großzügig und in ungewöhnlichen Kombinationen Kräuter und Gewürze. Und er ist für "Rolin"-Küchenchef Marc Ostermann ein Kollege aus alten Tagen, die beide an den Töpfen im "Vier Jahreszeiten" in Hamburg verbrachten.

An zwei ausverkauften Festival-Abenden verwöhnte Hoffmann das Pinneberger Publikum - für das "Cap Polonio" ein Aufstieg in die Runde der wichtigsten Restaurants im Norden.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.