Pinneberg
Gewalt

Gast schlug mit Flasche und Pfeffermühle auf Kontrahenten ein

Bei einer handfesten Auseinandersetzung in einem Bistro am Tornescher Bahnhof sind am Freitagabend zwei Männer verletzt worden.

- Als Schläger konnte ein 28-jähriger Uetersener identifiziert werden. Dieser war um kurz vor Mitternacht mit einem anderen Gast des Lokals am Bahnhofsplatz in Streit geraten - und hatte den 43-Jährigen in eine Ecke gedrängt. Das Opfer, das später ambulant ärztlich versorgt wurde, wurde mit einer Bierflasche beworfen und musste Schläge mit einer hölzernen Pfeffermühle einstecken. Dann ließ der 28-Jährige seine Aggressionen an einem zweiten Gast aus. Der Täter schnappte sich einen Stuhl, warf ihn gegen den 48-Jährigen und prügelte mit einem Barhocker mehrfach auf den Kontrahenten ein. Dieser musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Uetersener ließ erst von seinem Opfer ab, als er erfuhr, dass die Polizei gerufen worden war. Daraufhin verließ der stark alkoholisierte 28-Jährige das Lokal und fuhr mit einem schwarzen Mercedes davon. Die Polizei löste eine Fahndung mit mehreren Streifenwagen aus. Eine Streifenwagenbesatzung entdeckte das gesuchte Fahrzeug einige Zeit später in Uetersen und nahm die Verfolgung auf. Dem 28-Jährigen gelang es jedoch, die Polizisten abzuschütteln. Der Wagen wurde schließlich auf dem Feldwanderweg entdeckt. Im Innern befand sich eine 32 Jahre alte Frau aus der Nähe von Plön, die während der Auseinandersetzung in der Gaststätte nicht dabei war. Der Fahrer selbst war zu Fuß entkommen. Die Frau gab an, den Aufenthaltsort des Ueterseners nicht zu kennen. Er konnte bis gestern noch nicht befragt werden. Der Mercedes des Mannes wurde von den Beamten vorläufig beschlagnahmt. (kol)