Info

Mehr als 700 Tiere

Der Wildpark wurde 1970 von dem Uetersener Unternehmer Hans-Heinrich Hatlapa und seiner Ehefrau Theda als Rotwildforschungsgehege gegründet. Besonderer Wert wird auf das Naturerlebnis gelegt. Der Park dient gleichzeitig als Bildungsstätte für Umweltpädagogik. Jährlich werden etwa 18.000 Kinder und Jugendliche betreut.

Vor Ort werden einheimische Tiere in ihren natürlichen Lebensräumen gezeigt und ökologische Zusammenhänge verdeutlicht. Auf einer Fläche von 67 Hektar leben mehr als 700 Tiere (100 Arten). Der Tierfilmer Heinz Sielmann hat im Wildpark Eekholt einige Tier- und Fernsehfilme über die heimische Tierwelt gedreht. Etwa 230.000 Besucher kommen jedes Jahr in den Park.