Info

Massiver Sanierungsstau

Feuchte Wände, mangelnder Brandschutz, Baupfusch und Ratten auf dem Gelände: Pinnebergs Schulen sorgen seit Jahren für Schlagzeilen. Aus einem bis ins Jahr 2018 reichenden Sanierungsplan geht hervor, dass rund 35 Millionen Euro in die Gebäude investiert werden müssten. Mangels Personals waren für das Jahr 2014 geplante Arbeiten verschoben worden.

2015 sollen jetzt rund sieben Millionen in die Hand genommen werden. Ob dieses Geld wirklich ausgegeben wird, ist mehr als fraglich, da Pinneberg nach Haushaltswirren frühestens im Mai mit einem genehmigten Etat rechnen kann. Die Anfang 2014 gegründete Allianz aller Pinneberger Schulen hat bereits mit zwei Demos auf sich aufmerksam gemacht.