CDU will prüfen, ob die Gemeinde Strom- und Gasnetz übernehmen soll

Rellingen. Im Rellinger Netz-Streit gibt es eine neue Wendung: Die CDU hat für den Hauptausschuss am Donnerstag, 5. Februar (19 Uhr, Rathaus), den Antrag gestellt, die Übernahme des Gas- und Stromnetzes durch die Gemeinde auf ihre Wirtschaftlichkeit hin überprüfen zu lassen. Bisher werden beide Netze von der Schleswig-Holstein Netz AG (ehemals E.on Hanse) betrieben.

Die Gemeinde hatte die Konzessionen bereits vor mehreren Jahren nach Auslaufen der Verträge an die Stadtwerke Elmshorn vergeben. Weil die SH Netz AG die Übergabe verweigerte, wurde der Betreiberwechsel nie vollzogen. Ein Mustergerichtsverfahren gab der SH Netz AG Recht. Daraufhin wollte die Gemeinde die Verträge eigentlich neu ausschreiben.