Flüchtlingsstrom: Wedel ringt um Platz für Notunterkunft

Wedel . Es sah aus, als wenn Wedel durch den Bau von neuen Notunterkünften dem Strom an Flüchtlingen Raum bieten könnte. Doch die Zahl steigt schneller als erwartet. Deshalb wird der Neubau von Notunterkünften vorangetrieben. Der Rat hat den Bebauungsplan für die Fläche am Steinberg kürzlich verabschiedet. An diesem Dienstag geht es von 19 Uhr an im Rathaus um einen weiteren Standort. Der Parkplatz am Lohhof und vier Grundstücke an der Pinneberger Straße stehen zur Debatte. Im vorigen Jahr brachte Wedel laut Stadtverwaltung 87 Asylbewerber unter. 23 sind es einschließlich der kommenden Woche, und dabei ist das erste Quartal 2015 noch nicht einmal vorüber. Derzeit sind noch 17 Plätze in den Unterkünften frei. Die Verwaltung versucht derzeit, zusätzlich Wohnungen anzumieten.