Quickborn

Projektor brennt: Feuer im Elsensee-Gymnasium

Ein Overheadprojektor ist am Donnerstagmorgen im Quickborner Elsensee-Gymnasium in Flammen aufgegangen. Menschen wurden nicht verletzt. Schüler alarmierten ihre Lehrer, die den brennenden Projektor mitsamt Tisch aus dem Fenster warfen. So konnten ein größerer Schaden und eine Gefährdung der Schüler verhindert werden. Die Stadt als Schulträger dankt dem Schulleiter Michael Bülck und seinem Stellvertreter Rainer Wüstenberg für ihren Einsatz. Die Quickborner Feuerwehr erledigte den Rest. Der Schaden wird dennoch auf 30.000 Euro geschätzt. Der Klassenraum kann bis auf weiteres nicht genutzt werden. Der verqualmte Flur bleibt bis zu einer Reinigung gesperrt. Anschließend prüft ein Gutachter, ob noch eine Gefährdung besteht. Die Schüler, die in dem Gebäudetrakt unterrichtet werden, konnten am Donnerstag vorzeitig den Heimweg antreten.