Quickborn

52-Jähriger kauft für 750 Euro gefälschte Münzen

Es handelt sich um eine neue Betrugsmasche, auf die ein 52 Jahre alter Mann in Quickborn am Wochenende hereinfiel und vor der die Polizei am Mittwoch warnte. Dem 52-Jährigen wurden von einem Mann, der in der Nachbarschaft aushalf, drei vermeintliche Goldmünzen zum Kauf angeboten. Der Betrüger benötigte angeblich dringend Geld und wollte die Münzen pro Stück für je 250 Euro schnell verkaufen. Der Quickborner nahm ihm drei Münzen ab und stellte laut Polizei erst durch spätere Recherchen fest, dass sie keinesfalls 750 Euro wert sind. Bei den Münzen handelt es sich vermutlich um Krügerrandmünzen, die in großem Stil in der Türkei hergestellt und in Westeuropa verkauft werden. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang davor, Münzen und Schmuck „auf der Straße" zu erwerben.