Info

Rellinger Oliver Bock wünscht sich mehr Angebote für Kinder

Meine Wünsche für 2014 an meine Gemeinde Rellingen, in der ich seit 43 Jahren lebe, sind vielfältig wie das Leben, Wohnen und Begegnen selbst. Ich wünsche mir weiterhin die hohe kulturelle Vielfalt und Attraktivität des Ortes ohne großen Ladenleerstand mit einem gesunden Mix aus dörflichem Charakter und Moderne. In 2014 sollten wir alle intelligent und humorvoll die Dinge auch einmal aus einer anderen Perspektive betrachten und für eine gerechte Gesellschaft sorgen, wo jeder seine Steuern zahlt und weiß, was er dafür bekommt. Bei 14.000 Einwohnern ist das Angebot für Kinder ganz wichtig, dafür wünsche ich mir ausreichend Geld im Gemeindehaushalt. Mehr gesunden Menschenverstand und Pragmatismus in unserer Gesellschaft und weniger Widerstand und Intransparenz sind gute Vorsätze für das Gemeinwohl. Erwartungsvoll schaue ich auf die schnelle Datenautobahn in 2014 für Rellingen, die die Anbindung an Hamburg und die Welt neben Straße, Bus und Bahn vervielfältigt. Das teilweise marode Radwegenetz darf dabei nicht vernachlässigt werden. Freude und Lebendigkeit im Gemeindeleben sollte zum Wohle aller sein und nicht nur das Wollen und das viele Brauchen einzelner berücksichtigen. Dafür wünsche ich uns allen ein friedliches und gesundes 2014 mit viel Energie für unserer aller Ziele in Rellingen.