Rellingen

Lkw-Fahrer erleidet Zuckerschock auf der A23

Ein 45 Jahre alter Lkw-Fahrer ist am Dienstag kilometerweit in Schlangenlinien über die A 23 in Richtung Heide gefahren. Der Kraftfahrer war nicht alkoholisiert, sondern litt an Unterzuckerung. Er ist an Diabetes erkrankt. Der Mann hatte mit seinem Lkw mitten im Berufsverkehr teilweise die gesamte Fahrbahnbreite genutzt, er war teils zu schnell, dann viel zu langsam unterwegs. Als ihn ein anderer Lkw überholen wollte, kam es zu einer leichten Kollision beider Fahrzeuge. Zwei Kilometer später rammte der Klein-Lkw kurz vor der Abfahrt Halstenbek-Rellingen die Mittelschutzplanke und kam dort zum Stehen. Die Polizei schätzt den Schaden auf 4600 Euro. Die Beamten nahmen dem 45-Jährigen den Führerschein ab. Gegen ihn läuft bereits ein Verfahren auf Aberkennung der Fahrerlaubnis, weil es nicht sein erster krankheitsbedingter Unfall war.