Barmstedter Sozialamt schließt das Büro für drei Arbeitstage

Barmstedt. Das Sozialamt der Stadt Barmstedt ist von Freitag, 13., bis einschließlich Dienstag, 17. Dezember, für die Besucher nicht zu erreichen. Das teilte jetzt die Stadtverwaltung mit. So würden gesetzliche Regelungen den sozialhilferechtlichen Bedarf von Hilfeempfängern zum 1. Januar 2014 verändern. „Deshalb ist eine Neuberechnung der monatlichen Sozialhilfeleistungen erforderlich“, begründet Barmstedts Stadtsprecher Wolfgang Heins diese vorübergehende Schließung des Sozialamtes im Barmstedter Rathaus. Auch die Regelbedarfsstufen für Asylbewerber würden zum neuen Jahr geändert, sodass auch diese finanziellen Leistungen für jeden einzelnen Fall jetzt im Dezember neu berechnet werden müssten, damit die Bescheide die Betroffenen rechtzeitig vor dem Jahreswechsel erreichen. Diese zeitaufwendige Arbeit könnte nicht während des laufenden Betriebes erledigt werden. „Wir hoffen auf Verständnis für diese Maßnahme und bitten unsere Kunden, sich darauf einzustellen“, so Heins.