Wedel

Wedeler Klinik wird Zentrum für Altersmedizin

Als erster Schritt auf dem Weg zum Zentrum für Altersmedizin wird die Abteilung für Geriatrie aus Elmshorn nach Wedel umziehen – zusammen mit 50 Mitarbeitern.

Wedel. Erst sollte sich das Regioklinikum in Wedel auf manuelle Medizin spezialisieren, dann zum Orthopädie-Zentrum Norddeutschlands werden. Nachdem diese Projekte gescheitert sind, gibt es wieder einen neuen Plan. Die Klinik soll zum Zentrum für Altersmedizin ausgebaut werden, sagt Pressesprecher Sebastian Kimstädt. Die nötige Grundsatzentscheidung sei gefallen, die betroffenen Mitarbeiter Anfang Oktober informiert worden.

Als erster Schritt auf dem Weg zum Zentrum für Altersmedizin wird die Abteilung für Geriatrie aus Elmshorn nach Wedel umziehen – zusammen mit 50 Mitarbeitern. In Wedel sind derzeit 260 Angestellte für die Regiokliniken tätig. Die 40 neuen Betten ließen sich problemlos in Wedeler Klinikum etablieren, so Kimstädt. Der Umzug ist noch für 2013 geplant. 100.000 Euro lässt sich das Unternehmen diese Umstrukturierung kosten. „Die jetzige Entscheidung ist ein logischer Schritt“, sagt Kimstädt. Im Juli 2012 wurde das Leistungsspektrum der unfallchirurgischen Notaufnahme in Wedel zurückgeschraubt. Dafür wurde das Krankenhaus an der Holmer Straße im Bereich der internistischen Versorgung älterer Menschen gestärkt.

Auch in den Elmshorner Standort wird eine siebenstellige Summe investiert.