Quickborn

Täter greift Frau an Haustür mit Elektroschocker an

Die Kripo fahndet mit einem Phantombild nach einem etwa 30 bis 40 Jahre alten Mann, der in Quickborn eine 42-jährige Frau an ihrer Haustür angegriffen hat. Der Vorfall wird als gefährliche Körperverletzung eingestuft und ereignete sich bereits am 8. Juni, das Opfer wurde mit einem Elektroschockgerät traktiert. Das Motiv liegt bisher im Dunkeln. Der Täter klingelte gegen 8.35 Uhr an der Wohnungstür der Frau und gab vor, eine Lieferung zustellen zu wollen. Als diese die Lieferung an sich nahm, wurde sie unvermittelt angegriffen. Die Frau wehrte sich und schrie laut um Hilfe, sodass der Angreifer flüchtete. Er wird als kräftig gebaut und breitschultrig beschrieben, ist 1,80 bis 1,90 Meter groß, hat dunkles Haar und stammt dem äußeren Erscheinungsbild nach aus Mittel- oder Osteuropa. Zur Tatzeit trug er eine dunkle Jacke (Typ Softshell) und ein schwarzes Basecap. Hinweise unter Telefon 04101/2020.