Henstedt-Ulzburg

„Gemeinsam Gutes 3“: Spendenaktion mit Charity-Bowling

| Lesedauer: 3 Minuten
Christopher Mey
2021 brachte ein Mammut-Livestream die stattliche Spendensumme von 19.100 Euro für mehrere Initiativen, Vereine und Einrichtungen zusammen. Die Volleyballer Oliver Kook, Nicolas Fahl und Jakovos Libanios (von links) hatten die Aktion 2020 ins Leben gerufen.

2021 brachte ein Mammut-Livestream die stattliche Spendensumme von 19.100 Euro für mehrere Initiativen, Vereine und Einrichtungen zusammen. Die Volleyballer Oliver Kook, Nicolas Fahl und Jakovos Libanios (von links) hatten die Aktion 2020 ins Leben gerufen.

Foto: Thomas Maibom

Volleyballer des SV Henstedt-Ulzburg wollen am 18. Dezember wieder Geld für soziale Einrichtungen und Initiativen sammeln.

Henstedt-Ulzburg.  Wenn es um Filme geht, sind Fortsetzungen nicht immer gelungen. Doch bei wohltätigen Zwecken kann eine Reihe gar nicht lang genug sein. Und so wird es am Sonntag, 18. Dezember, eine dritte Auflage von „Gemeinsam Gutes“ in Henstedt-Ulzburg geben. Zur Erinnerung: Bei der online für zwölf Stunden gesendeten Premiere vor zwei Jahren wurden 5470 Euro gesammelt, zwölf Monate später dann bei einem zweiten Livestream bemerkenswerte 19.100 Euro. Hiermit konnten jeweils zahlreiche Projekte, Einrichtungen und Vereine unterstützt werden.

Allerdings wird diesmal ein neuer Ansatz gewählt: „Nun sind wir im dritten Jahr angekommen, und wir wollen ein neues Format ausprobieren. Statt nur auf die Zuschauer im Stream als Spender zu setzen, wollen wir Euch dieses Jahr direkt einbinden“, sagen die Initiatoren Oliver Kook, Nicolas Fahl und Jakovos Libanios – die guten Kumpel spielen zusammen beim SV Henstedt-Ulzburg im Volleyball-Team der „Huskies“.

Ein Bowling-Team besteht aus vier Mitgliedern

Ihre Idee: „Gemeinsam Gutes 3“ wird eine Woche vor Weihnachten ein Charity-Bowling-Turnier bei Nordic Bowling im Gewerbepark Henstedt-Ulzburg (Gutenbergstraße 5). „Die Startgelder werden zu 100 Prozent gespendet, und über Zuschauer werden weitere Spenden generiert.“ Das Ziel: 15.000 Euro.

So läuft es ab: Ein Bowling-Team besteht aus vier Mitgliedern. Wer sich zusammengefunden hat, kann sich online (anmeldung.gemeinsamgutes.de) registrieren. Das Startgeld beträgt 500 Euro. Aber das müssen die Bowlerinnen und Bowler nicht alleine hinlegen. Vielmehr sind alle aufgerufen, die Summe über Sponsoren, Familien, Freunde, eine Sportmannschaft oder auch eine Firma zu sammeln. Das Startgeld kann dann bis zum 10. Dezember über gemeinsamgutes.de gezahlt werden. Hierfür wird wieder die Plattform „betterplace.org“ genutzt. Das Bowling-Turnier findet am 18. Dezember von 9 bis 16 Uhr statt.

Drei Einrichtungen aus der Region werden diesmal unterstützt

Die Spenden kommen drei Einrichtungen zugute. Der Verein „Paulinchen“ ist eine Initiative für brandverletzte Kinder, den es seit 1993 gibt. Er berät betroffene Kinder, Jugendliche und Familien, und leistet zudem Aufklärungsarbeit. Neben einer Hotline soll es künftig einen Flyer geben, der Eltern bei der Abschlussuntersuchung im Krankenhaus ausgehändigt wird. Dazu sind Podcasts geplant mit Betroffenen, mit einer Psychologin und einem plastischen Chirurg. Die erhoffte Spendensumme: 3000 Euro.

Das zweite Projekt: Die ehrenamtliche „Arche“ möchte im Frühjahr ein Feriencamp für Kinder und Jugendliche organisieren. Die komplette Finazierung kostet 4000 Euro. Mit den Camps sollen die jungen Menschen eine Entlastung vom schwierigen Alltag haben und Erfahrungen in der Natur sammeln.

Ebenso soll die Tafel Norderstedt unterstützt werden. Sie verteilt seit 1996 Lebensmittel, die aus dem Einzelhandel abgeholt werden, an Bedürftige. In den letzten Jahren hat diese Arbeit an Bedeutung enorm zugenommen. In der kalten Jahreszeit sollen nun die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Winterjacken bekommen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport