Serie

Die Chronik – 50 Jahre Sport in Norderstedt

Heimsieg: Die Geschwister Dimitriy und Milana Mikulich werden Deutsche Meister bei den Junioren II in den Zehn Tänzen.

Heimsieg: Die Geschwister Dimitriy und Milana Mikulich werden Deutsche Meister bei den Junioren II in den Zehn Tänzen.

Foto: Anne Pamperin

Das Abendblatt war seit der Stadtgründung am 1. Januar immer am Ball. Unternehmen Sie mit uns eine Zeitreise ins Jahr 1998.

Anne Pamperin

Die Regionalliga-Fußballer des 1. SC Norderstedt können sich im Kampf um den Klassenerhalt auf tatkräftige Unterstützung freuen. Ab sofort werden die Kicker von Trainer Detlef Spincke vom neu gegründeten Fanclub „Rot-Blaue Bären“ unterstützt.20 Jahre nach seinem ersten Erfolg beim Rekordhochspringen des Garstedt-Ochsenzoller Reit- und Fahrvereins sichert sich Franz-Peter Bockholt (RV Rehagen) mit Rocket Ranger und einer Höhe von 1,83 Metern erneut den Sieg.


Die HG Norderstedt entlässt Thomas Engemann , den Trainer der Regionalligamännermannschaft. Seine Bilanz als HGN-Coach: kein Sieg und 2:30 Punkte. Neuer Übungsleiter wird Marc Fellgiebel. Der Nachwuchs der HGN stellt derweil vier Hamburger Pokalsieger.


Bei den Fecht-Landesmeisterschaften der Jugend B und Schüler erkämpfen sich die Nachwuchstalente des 1. SC Norderstedt sieben Medaillen.

Sportkeglerin Jessica Bai
(21, 1. SC Norderstedt) gelingt der Sprung in die deutsche Junioren-Nationalmannschaft. Das Herrenteam des SCN gewinnt dank einer glänzenden Mannschaftsleistung die Relegationsrunde und steigt in die 2. Bundesliga auf.


Nach jahrelanger Abwesenheit haben die Schwimmerinnen der Startgemeinschaft Wasserratten endlich wieder den Sprung in die 2. Bundesliga geschafft. Beim Endkampf um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft in Ratzeburg überzeugen neben den Routiniers vor allem die Nachwuchstalente. Zum Team gehören Sandra von Cube, Nicole Trottenberg, Natascha Schade, Mariam Dörling, Mareike Andreas, Sabine Molkenthin, Gesine Barras, Svenja Tausch und Katja Stein.


Harro Engelmann (17) und Christine Deck (18)
vom 1. SC Norderstedt versetzen die Tanzszene in mehrfacher Hinsicht in Aufregung. Zunächst sichert sich das beste deutsche Jugend-A-Paar in Salzburg bei der Weltmeisterschaft über Zehn Tänze die Silbermedaille. Kurz darauf geben die Schützlinge von Trainer Frank Knief ihre Trennung bekannt. Harro Engelmann bleibt aber auch mit seiner neuen Partnerin Melissa Ortiz-Gomez (16) auf Erfolgskurs. Das Duo belegt bei der Standard-DM auf Anhieb den dritten Platz.


Manfred Bönicke (SG Wasserratten) stellt mit 29,14 Sekunden über 50 Meter Freistil einen neuen Europarekord in seiner Altersklasse auf. Bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren triumphiert der 60-Jährige über 100 und 200 Meter Freistil und sichert sich zusammen mit seinen Mannschaftskameraden Siegfried Masula, Manfred Huter und Alfred Spengler auch den Titel in der 4 x 50-Meter-Staffel der AK 240.


Die Männer der Volleyballgemeinschaft Alstertal-Harksheide werden Regionalligameister und steigen als drittbestes Team der Relegationsrunde in die 2. Bundesliga auf.


Norderstedts erster Tennisverein, der TC Garstedt, feiert sein 30-jähriges Bestehen . Als der Club 1968 den Spielbetrieb aufnahm, war Rudi Krause Vorsitzender. Gemeinsam mit Heinrich Metzger, Werner Nixdorf und Volker Kluth hatte er den Verein aus der Taufe gehoben. Seit zwei Jahren ist Krauses Sohn Volker, der wie sein Vater ebenfalls Jurist ist, für die Geschicke des TC verantwortlich und freut sich aktuell über 300 Mitglieder.


Völlig verärgert und frustriert über die 4:8-Niederlage seiner Baseball-Regionalligamannschaft gegen die Hamburg Knights tritt Jens Schoepplenburg, Trainer der Norderstedt Hunters , nach dem ersten von zwei direkt aufeinander folgenden Spielen zurück. Der Coach will zwar während der zweiten Begegnung auf dem Grandplatz an der Ochsenzoller Straße noch als Trainer fungieren, doch das will die Mannschaft, die anschließend von Catcher Andreas Niemeitz kommissarisch betreut wird, nicht. Die Hunters unterliegen – trotz einer zwischenzeitlichen 5:1-Führung - gegen die Nachbarn aus Hamburg auch im zweiten Duell, dieses Mal mit 5:7.


Mit gezielten Fußtritten und Faustschlägen sichert sich der Norderstedter Kickboxer Dany Knoch (24) vor 900 begeisterten Zuschauern im „Rohling“ – der späteren „TriBühne“ - den Deutschen Meistertitel in der Gewichtsklasse bis 74 Kilogramm. Sein Kontrahent Muzaffer Bayram ist chancenlos.


Die Volleyballer des 1. VC Norderstedt sind am Ziel ihrer sportlichen Träume. Detlef Schwarz, Diethard Uebel, Peter Bräuning, Bruno Skruodies, Peter Schulz, Thomas Broscheit, Juris Grantinsch und Andreas Meinken werden in Marl Deutscher Meister der Senioren I.


Trotz Regenwetters sorgen knapp 800 Aktive beim 2. Norderstedter Stadtlauf für eine Rekordbeteiligung. Stefan Maisch (AMTV Hamburg) gewinnt das Rennen über 10.000 Meter in 34:11 Minuten.


Der in Norderstedt ansässige Frauenfußball-Bundesligist Hamburger SV steigt in die Regionalliga ab und verpflichtet Jens Martens als neuen Trainer. Der 42-Jährige trainierte bisher die Männer der Bramstedter TS und war zudem beim Traditionsclub Holstein Kiel tätig. Sein Wechsel vom Männer- in den Frauenbereich sorgt für Aufsehen, denn was in anderen Sportarten als völlig normal angesehen wird, gilt im Fußball in gewisser Hinsicht eher als karriereschädigend. So heißt es bei einigen renommierten Trainern immer noch: „Mit Fußballfrauen würde ich höchstens duschen.“


Die Norderstedter Profitänzer Thomas Fürmeyer/Tanja Beinhauer belegen bei der Kür-Weltmeisterschaft in Baden-Baden den dritten Platz. Die von Janet und Jussoff Khadjeh-Nouri organisierten Norderstedter Tanzsporttage locken bei ihrer Premiere 404 Paare in die Moorbekhalle. Mit Gerwin Biedermann/Betty Urbeinz und Stefan Ossenkop/Pia David verlassen zwei erfolgreiche Paare den 1. SC Norderstedt.


B ogenschütze Niels Gäde (Schützengemeinschaft Norderstedt) wird Landesmeister in der Schützenklassen und holt bei den Deutschen Meisterschaften die Silbermedaille im Freiluftwettbewerb. Er verfehlt den Titel um fünf Ringe.


Norderstedts bester Schwimmer macht reiche Beute. Thorben Andreas (17) von der Startgemeinschaft Wasserratten wird in 16:23,43 Minuten Deutscher Jahrgangsmeister über 1500 Meter Freistil und verteidigt außerdem seinen Titel über 400 Meter Freistil. Die Zeit des Doppel-Champions: 4:08,7 Minuten. Bei den nationalen Kurzbahnmeisterschaften belegt der angehende Industriemechaniker, der von Jörg Freyher trainiert wird, zwei zweite Plätze über 800 und 1500 Meter in der offenen Klasse und gewinnt zudem die Juniorenwertung


.Eine Mannschaft der DLRG Norderstedt startet bei den Club-Weltmeisterschaften im Rettungsschwimmen in Auckland/Neuseeland und belegt dort einen Mittelplatz.


Der Norderstedter Jens Gustmann gewinnt den „Kampf mit dem Berg“ und bewältigt als einer von 3000 Teilnehmern den berüchtigten Jungfrau-Marathon in Interlaken/Schweiz in 5:20 Stunden. Vom Start bis zum Ziel auf der kleinen Scheidegg muss der 29-Jährige 1823 Höhenmeter überwinden.


Der Garstedt-Ochsenzoller Reit- und Fahrverein holt sich bei den Jungen Reitern und bei den Senioren den Kreismeistertitel im kombinierten Abteilungswettkampf und beendet damit eine 15 Jahre währende Durststrecke ohne Sieg.


Die Zweitligafußballer des FC St. Pauli gewinnen ein Freundschaftsspiel beim FFC Nordlichter mit 10:0.


Ju-Jutsu-Kämpferin Daniela Cosandier
(25) vom Verein Kodokan startet nur aufgrund hartnäckiger Überredungskünste ihres Trainers Stefan Jacobs bei der Weltmeisterschaft in Berlin. Umso überraschender kommt der Gewinn der Bronzemedaille in der Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm. Ihre beiden Vereinskameraden Mareike Budack (bis 55 kg) und Michael Stöckhardt (bis 94 kg) schaffen bei der WM zwar nicht den Sprung aufs Treppchen, holen aber zwei nationale Titel nach Norderstedt.


Der 18 Jahre junge Schachspieler Simon Bekker-Jensen (Dänemark) gewinnt das 1. Meisterturnier des Schachklubs Norderstedt vor dem favorisierten Senioren-Weltmeister Janis Klovans aus Lettland.


Dimitriy (15) und Milana Mikulich (12)
tanzen sich vor heimischer Kulisse in die Herzen der Zuschauer. In der Moorbekhalle wird das Paar vom 1. SC Norderstedt Deutscher Meister in der Zehn-Tänze-Konkurrenz der Junioren II. Bemerkenswert: Die Wertungsrichter zücken im Verlauf des Turniers 70-mal die Höchstnote. Auch in der Lateinsektion sind die Geschwister eine Klasse für sich und gewinnen mit 33 von 35 möglichen Einsen DM-Gold.


Die Fußballer des Glashütter SV verpassen den Sprung in die Oberliga . Die Mannschaft von Trainer Holger Menzel verliert auf eigenem Platz das zweite Relegationsspiel gegen Phönix Lübeck vor 600 Zuschauern nach Verlängerung mit 1:4 (0:0, 0:2) und bleibt damit in der Verbandsliga. Urgestein Andreas „Boller“ Jeschke wechselt nach der Saison zu Altona 93.

Karen Krümmel, Katrin Andrzewski, Sandra Krümmel und Jenny Wichmann
(SG Wasserratten) werden hinter dem Team aus Flensburg Vize-Landesmeister im Synchronschwimmen.