Serie

Die Chronik – 50 Jahre Sport in Norderstedt

Am 10. August richtet der SV Friedrichsgabe den ersten Norderstedter Stadtlauf aus.

Am 10. August richtet der SV Friedrichsgabe den ersten Norderstedter Stadtlauf aus.

Foto: Frank Best

Das Abendblatt war seit der Stadtgründung am 1. Januar immer am Ball. Unternehmen Sie mit uns eine Zeitreise ins Jahr 1997.

Die Tanzsportabteilung des 1. SC Norderstedt wird mit dem „Grünen Band der Dresdner Bank für vorbildliche Talentförderung im Verein“ ausgezeichnet und erhält einen Scheck über 10.000 Mark.

Gewohnt treffsicher präsentieren sich die Bogensportler der Schützengemeinschaft Norderstedt bei den Hallen-Landestitelkämpfen in Malente. Niels Gäde, Hein-Renkhoff und das Altersklassen-Trio, das in der Besetzung Renkhoff, Günter Gäde und Wolfgang Reich antritt, gewinnen Gold. Bei der Freiluft-DM in Munster belegen Niels Gäde (Herren) und Hein Renkhoff (Altersklasse) jeweils Platz zwei.

Fußball-Bundesligist Hamburger SV gewinnt vor 750 Zuschauern ein Freundschaftsspiel gegen die Regionalliga-Kicker des 1. SC Norderstedt mit 3:0. Torschützen für die Profis sind im Stadion an der Ochsenzoller Straße An­dreas Fischer, Jochen Seitz und Marek Saganowski.

Sieben Titel gehen bei den Hamburger Schüler-Hallenmeisterschaften an die Leichtathletikgemeinschaft Alsternord.

Dimitriy und Milana Mikulich (1. SC Norderstedt) schaffen das Double: Sie werden Deutscher Schüler-C-Meister in den lateinamerikanischen und in den Standardtänzen. Ihre Vereinskollegen Harro Engelmann und Christine Deck müssen sich bei der Junioren-A-Standard-DM nur Christoph und Kerstin Völcker vom TSC Astoria Stuttgart geschlagen geben.

Die 4 x 50-Meter-Schwimmstaffel der Startgemeinschaft Wasserratten stellt in der Senioren-Altersklasse 240 einen Europarekord (1:59,45 Minuten) auf.

Anlässlich der EM-Endrunde der B-Juniorinnen findet in Norderstedt ein Fußball-Länderspiel zwischen Island und der Slowakei statt.

Anke Freter vom Schachklub Norderstedt holt sich bei der Landesmeisterschaft der Damen schon ihren achten Titel in Folge. In der Hauptklasse der Herren siegt Rüdiger Schäfer. Aber auch im Punktspielbetrieb ist der SKN erfolgreich und macht den Aufstieg in die Oberliga perfekt.

Fußballtrainer Kuno Klötzer , der 1977 mit dem Hamburger SV durch einen 2:0-Finalsieg gegen den RSC Anderlecht den Europapokal der Pokalsieger gewann und im Norderstedter Stadtteil Harksheide wohnt, feiert seinen 75. Geburtstag.

700 Teilnehmer gehen beim 1. Norderstedter Volkslauf an den Start. Temperaturen von über 30 Grad im Schatten fordern ihren Tribut: 20 erschöpfte Aktive müssen sich von Sanitätern behandeln lassen, vier Läufer werden sogar ins Krankenhaus eingeliefert. Jörn Böhle (TSV Klausdorf) gewinnt das 10.000-Meter-Rennen der Männer in 33:18 Minuten. „Sehr flach, sehr schnell“, charakterisiert er das Streckenprofil. Bei den Frauen setzt sich Stella Zastrau vom Harburger Turnerbund in 40:06 Minuten durch. Über 5000 Meter triumphieren Kai Uwe Langbein (LG Wedel/Pinneberg, 16:48 Minuten) und Heike Frantz (LG Hammer Park). Sie kommt nach 17:54 Minuten ins Ziel.

Quarterback Oliver Kreutzfeldt, der seine American-Football-Karriere bei den Norderstedt Chiefs begann und 1996 mit den Hamburg Blue Devils Euro-Bowl-Sieger und Deutscher Meister wurde, ist jetzt als Tennisspieler in der Verbandsliga-Herrenmannschaft des SV Friedrichsgabe erfolgreich.

Erst in der Vorschlussrunde der Deutschen Meisterschaft ist für die Senioren-Volleyballer des 1. VC Norderstedt Endstation; 1:2-Halbfinalniederlage gegen den USC Gießen. Die VCN-Routiniers (Durchschnittsalter: 37 Jahre) werden Meister in der Regionalliga, verzichten aber auf den Aufstieg in die2. Bundesliga. Der Grund: Dem Verein fehlt eine Strategie, wie langfristig der Spielbetrieb gesichert werden kann. Es gibt zwar vage Ideen, aber keine konkreten Pläne.

Jede Menge Edelmetall für den Norderstedter Kampfsportverein Kodokan. Mehmet Ehren siegt bei der Ju-Jutsu-DM in Berlin in der Gewichtsklasse bis 65 Kilogramm. Bei den Norddeutschen Titelkämpfen gibt’s neunmal Gold, zweimal Silber und dreimal Bronze.

Der Volleyball-Nachwuchs der VG Alstertal-Harksheide sorgt auf nationaler Ebene für Furore. Die weibliche C-Jugend schmettert, baggert und pritscht sich bei der DM in Schwerin auf Platz zwei, die männliche B-Jugend belegt bei den Titelkämpfen in Paderborn den dritten Rang.

Bei der Jahreshauptversammlung des1. SC Norderstedt, zu der 528 stimmberechtigte Mitglieder in das Sportzen­trums Scharpenmoor strömen, kommt es zu einer Kampfabstimmung um den Posten des Vereinsvorsitzenden. Günther Müffelmann setzt sich deutlich mit 295:191 Stimmen gegen Stadtwerke-Direktor Volker Hallwachs durch. Hallwachs, der auf Wunsch des SCN-Ehrenvorsitzenden Edmund Plambeck kandidiert, betont in hitziger Atmosphäre mehrmals, für das Amt nur dann zur Verfügung zu stehen, wenn auch seine komplette Führungscrew gewählt wird – das kommt nicht gut an. Udo Haendschke, Chef der Kegelsparte, bringt die Stimmung im Tanzsaal auf den Punkt: „Wir lassen uns durch eine Blockwahl nicht erpressen.“

Jubel und Enttäuschung bei den Handballern der HG Norderstedt. Zunächst schafft das Männerteam in zwei Relegationsspielen gegen den Berliner Vertreter VfL Lichtenrade den Klassenerhalt in der Regionalliga. Doch nach der Sommerpause geht’s unter der Regie des neuen Trainers Thomas Engemann rasant bergab – nach der ersten Hälfte der Saison 1997/1998 ziert die Mannschaft ohne Sieg und mit 2:26 Punkten das Tabellenende. Sportlich läuft also nicht alles nach Plan, aber es gibt trotzdem einen Grund zur Freude. Die HGN, der größte Verein im Bereich des Hamburger Handball-Verbandes, feiert ihr zehnjähriges Bestehen.

Starker Auftritt der DLRG Norderstedt bei den Landesmeisterschaften in Rendsburg: Die Rettungsschwimmer holen sich neun Goldmedaillen.

Thorben Andreas (16, SG Wasserratten) schwimmt der Konkurrenz wie schon 1995 und 1996 davon. Bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Braunschweig schlägt er über 400 Meter als Erster an und sichert sich so seinen dritten DM-Titel. Seine älteren Vereinskollegen machen ebenfalls auf sich aufmerksam. Ihre Traumbilanz beim nationalen Meeting der Senioren in Sindelfingen: zwei deutsche Rekorde, vier erste, drei zweite und sechs dritte Plätze.

Die B-Jugendliche Karoline Hagen von der Leichtathletikgemeinschaft Alsternord startet bei der DM in Lüdenscheid über 300 Meter – und überquert nach39, 78 Sekunden als Zweite die Ziellinie.

Marianne Müller feiert ein ungewöhnliches Jubiläum. Sie sitzt schon seit zehn Jahren bei den Heimspielen der Fußballern von TuRa Harksheide im Kassenhäuschen; wer die Kicker vom Exerzierplatz live sehen will, muss bei ihr bezahlen. Als Dankeschön für die treuen Dienste gibt’s von der Ligamannschaft einen schönen Blumenstrauß.

Zwei Spieltage vor Saisonende sichern sich die Baseballer der Norderstedt Hunters die Meisterschaft in der Verbandsliga Schleswig-Holstein. Wenig später schafft das Team mit Siegen gegen die Hamburg Knights (10:3) und die Berlin Sluggers (9:6) den Aufstieg in die Regionalliga.

Eine Zufallskombination überrascht bei den Hamburger Meisterschaften im Beachvolleyball. Alexander Dehnert(1. SC Norderstedt) und Matthias Steffens (VG Alstertal-Harksheide) holen sich den Titel in der Männer-Konkurrenz.

Alfred Hintzmann (63) wird Weltmeister im Quadriathlon. Für das 5000-Meter-Schwimmen, 95 Kilometer Radfahren, 21 Kilometer Laufen sowie 20 Kilometer Kajakfahren benötigt er 10:50 Stunden.

Die Tanz-Professionals Thomas Fürmeyer und Tanja Beinhauer feiern überragende Erfolge. Die Norderstedter siegen bei der Zehn-Tänze-EM, werden im Kürwettbewerb Deutscher Meister und WM-Dritter. Stefan Ossenkop/Pia David (1. SC Norderstedt) sind das beste nationale Paar im Standardbereich, hinzu kommen vierte Plätze bei der Welt- und Europameisterschaft.

Der Verein Türkspor Norderstedt feiert sein zehnjähriges Bestehen.

Dank neuer Regularien bei den25. Tischtennis-Stadtmeisterschaften – Aktive, die nicht in ortsansässigen Vereinen spielen, aber in Norderstedt wohnen, dürfen mitmachen – gibt es neue Titelträger. Lars Opitz (Hamburger SV) triumphiert im Herren-A-Einzel, Bettina Albrecht (Bargfelder SV) gewinnt die Damen-Konkurrenz.

Jessica Lampe, 19 Jahre alte Zuspielerin des Regionalliga-Frauenteams der Volleyballgemeinschaft Alstertal-Harksheide, wird von Abendblatt-Mitarbeiter Thomas Maibom in verführerischer Pose fotografiert – und dadurch bundesweit bekannt. Die Aufnahme erscheint unter anderem in der „Bild“-Zeitung, dem Wochenmagazin „Der Spiegel“ sowie in der „Süddeutschen Zeitung“.

Hoch hinaus geht’s für Trampolinspringer Christian Olausson (Norderstedter SV) bei den Landesmeisterschaften der Altersklasse Jugend männlich: Platz eins mit 39,40 Punkten.

Graue Maus statt Spitzenmannschaft: Die Fußballer des 1. SC Norderstedt schließen die erste Hälfte der Regionalliga-Saison 1997/1998 als Tabellenelfter ab. Das Team von Trainer Detlef Spincke holt in 17 Partien 18 Punkte.