Fussball-Regionalliga

Eintracht hat ein Auswärtsmatch im eigenen Stadion

Frank Best
Eintracht-Coach Jens Martens durfte in den vergangenen Wochen viel jubeln.

Eintracht-Coach Jens Martens durfte in den vergangenen Wochen viel jubeln.

Foto: noveski.com

Die Elf von Trainer Jens Martens kickt Sonntag gegen den FC St. Pauli II, der seine Heimpartien ebenfalls in Norderstedt bestreitet.

Norderstedt.  Eine Woche nach dem 2:1-Erfolg beim FC Teutonia 05 werden die Regionalliga-Fußballer von Eintracht Norderstedt wieder in heimischer Umgebung um Punkte kämpfen – doch offiziell hat die Mannschaft von Trainer Jens Martens am Sonntag um 14 Uhr erneut ein Auswärtsmatch. Der Grund: Kontrahent FC St. Pauli II bestreitet seine Heimpartien ebenfalls im Edmund-Plambeck-Stadion an der Ochsenzoller Straße. Und das U-23-Team der Kiez-Kicker ist im Derby der Gastgeber.

16 Punkte aus den letzten sechs Partien

Die Norderstedter, die sich mit 16 Punkten aus den letzten sechs Partien auf den dritten Tabellenplatz der Nord-Gruppe der Regionalliga Nord vorgearbeitet haben, wollen ihre Erfolgsserie weiter ausbauen. Zwar fehlen Coach Martens mit Torhüter Lars Huxsohl, Innenverteidiger Fabian Grau, Rechtsverteidiger Juri Marxen (alle verletzt) sowie Mannschaftskapitän Jordan Brown (Rotsperre) vier Stammkräfte. Doch der Coach hat es längst aufgegeben, sich Sorgen wegen der nach wie vor angespannten Personalsituation zu machen.

Kiez-Kicker mit Profi-Unterstützung?

„Das bringt doch eh nichts“, sagt der Fußballlehrer, „außerdem haben sich die spielfähigen Jungs bislang erfolgreich gegen alle Widrigkeiten gestemmt.“ Da die Zweitliga-Mannschaft des FC St. Pauli schon am Sonnabend beim SV Darmstadt 98 im Einsatz ist, rechnet Jens Martens damit, dass die Nachwuchstruppe der Hamburger Verstärkung aus dem Profi-Kader erhält.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport