Serie

Die Chronik – 50 Jahre Sport in Norderstedt

| Lesedauer: 7 Minuten
Frank Best
Zu Beginn der 1990-er Jahre sind Tanzsport, Volleyball, Handball und Fußball die Schwerpunktthemen in der Berichterstattung.

Zu Beginn der 1990-er Jahre sind Tanzsport, Volleyball, Handball und Fußball die Schwerpunktthemen in der Berichterstattung.

Foto: Frank Best

Das Abendblatt war seit der Stadtgründung am 1. Januar 1970 immer am Ball. Unternehmen Sie mit uns eine Zeitreise ins Jahr 1992.

Im Kongresssaal im Moskauer Kreml erklingt zu mitternächtlicher Stunde die deutsche Nationalhymne – zu Ehren von Frank und Andrea Knief vom 1. SC Norderstedt, die sich nach sechsmonatiger Vorbereitung ihren großen Traum erfüllt haben. Das Ehepaar wird Weltmeister im Zehn-Tänze-Wettbewerb der Amateure, verweist die Aus­tralier Paul/Green/Karen Rufus sowie Kai-André Lillebo/Monika Retvold (Norwegen) auf die Plätze zwei und drei. Wenige Stunden später geben die Kniefs ihren Wechsel ins Lager der Professionals bekannt.

Für Furore auf dem Parkett sorgen aber auch Asis und Iran Khadjeh-Nouri (TuS Alstertal). Die Geschwister werden zum dritten Mal in Folge nationale Champions in der Hauptklasse S-Standard und gewinnen die German Open.

Der Tanznachwuchs des TuS Alstertal trumpft ebenfalls auf. Allan Frank/Astrid Lewrenz (Hauptklasse A-Standard), Marcus Weiß/Anja Schramm (Junioren) sowie Marcel und Lisa Weiß (Schüler C) sichern sich jeweils den DM-Titel.

Drei Bogenschützen wahren den Nimbus der Unbesiegbarkeit. Hein Renkhoff, Günter Gäde und Heino Brandt (alleSG Norderstedt) gewinnen sowohl bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Düsseldorf als auch bei der Freiluft-DM in München die Goldmedaille im Mannschaftswettbewerb der Herren-Altersklasse.

Norderstedts einziger Schwimmverein bekommt einen neuen Namen. Weil mittlerweile zahlreiche leistungswillige Sportler der Bramstedter Turnerschaft und der Kaltenkirchener Turnerschaft für den SC Wasserratten antreten, wird bei der Jahreshauptversammlung die Umbenennung in Startgemeinschaft Wasserratten beschlossen.

Nach nur elf Monaten Amtszeit erklärt Werner Giese seinen Rücktritt als Vorsitzender des 1. SC Norderstedt. Nachfolger an der Spitze des mitgliederstärksten Sportvereins der Stadt wird Karlfried Wochnowski.

Geher-Trainer Wolfgang Stahl vomSV Friedrichsgabe verfolgt die Wettbewerbe bei den Landes-Hallenmeisterschaften in Malente mit einem zufriedenen Lächeln. Mit Marco Schulz (5000 Meter der Herren/22:34,4 Minuten) und Christine Loerke (3000 Meter der Damen/15:15,6 Minuten) triumphieren zwei seiner Schützlinge.

Vier erste Plätze und insgesamt 15 Medaillen gibt’s für die Leichtathletikgemeinschaft Alsternord bei den Hamburger Schülermeisterschaften. Akai Udoh (Altersklasse M 10/Hochsprung), Andrea Vollmer (W 11/ Weitsprung), Anett Szegeti (W 12/Hochsprung) und Jana Jensen (W 13/50 Meter) holen sich zur Freude des Trainer-Duos Monika Niemeier und Jürgen Walter Gold.

Die Triathleten Henning Walther, Raimund Cipura, Günther Woost und Al­fred Hintzmann (alle SG Wasserratten Norderstedt) kommen beim Ironman-Wettbewerb in Roth (3800 Meter Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren, 42,195 Kilometer Laufen) unbeschadet ins Ziel und gehören fortan zum erlesenen Club der Eisenmänner.

Beim traditionellen Rekordhochspringen des Garstedt-Ochsenzoller Reit- und Fahrvereins dominiert Eckard Bentzien (RuFV Sülldorf) mit der achtjährigen Hannoveraner Stute Granitza. Die Siegerhöhe: 1,90 Meter.

Das Profi-Tanzpaar Thomas Fürmeyer und Tanja Larissa Beinhauer (TSC Norderstedt) wird in den Nationalkader berufen.

Nächster Rückschlag für die Sportart American Football; die Norderstedt Chiefs lösen sich auf. Zwei Dutzend Spieler verlassen TuRa Harksheide und wagen zusammen mit den „Tigers“ des Hamburger SV einen Neubeginn. Gespielt im Stadion am Rothenbaum.

Wolfram Gottfried, Seniorenschwimmer der SG Wasserratten, stellt bei der DM in Sindelfingen in der Altersklasse 60 mit 1:07,82 Minuten einen Europarekord über 100 Meter Freistil auf. Er wird außerdem Deutscher Meister über50 Meter Freistil sowie mit der 4 x 50 Meter-Brust-Mixed-Staffel, in der auch seine Ehefrau Helga startet.

Vier weitere Titel für den Volleyballnachwuchs der VG Alstertal/Harksheide: Die weibliche B-, die weibliche C-, die männliche B- und die männliche C-Jugend-Mannschaft werden Hamburger Meister.

Willi Reimann, Coach der Oberliga-Fußballer des 1. SC Norderstedt, verlängert seinen Vertrag mit dem Club von der Ochsenzoller Straße per Handschlag um ein Jahr. Der süffisante Kommentar von Liga-Boss Horst Plambeck: „Wir sind zwar nicht Tabellenführer, haben dafür aber den besten Trainer.“ Trotzdem verpasst der SCN die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga.

Die vagen Hoffnungen der Volleyballer des 1. SC Norderstedt auf das Erreichen der Bundesliga-Aufstiegsrunde lösen sich nach der 2:3-Niederlage gegen den GSV Osnabrück in Luft auf – Platz drei in der Abschlusstabelle. Im DVV-Pokal erreicht die Mannschaft von Trainer Peter Schulz, der nach der Saison Andreas Hüttner weichen muss, das Viertelfinale und unterliegt Erstligist Moerser SC mit 0:3 Sätzen.

In Glanzform präsentiert sich Tennisspielerin Tanja „Fuzzi“ Karsten (15,TC Friedrichsgabe) bei den Deutschen Hallen-Jugendmeisterschaften in Essen. Das an Nummer acht gesetzte und noch dem jüngeren Jahrgang angehörende Toptalent muss sich erst im Endspiel der Altersklasse II geschlagen geben.

Die Tennisdamen des Hamburger SV schaffen in der Hallenrunde den Aufstieg in die 1. Regionalliga. Das erfolgreiche Team besteht aus der Schwedin Anneli Örnstedt, Kirsten Huneke, Andrea Kohrt und Meike Büchner. Nach einer enttäuschenden Sommersaison bricht die Mannschaft auseinander.

Im Halbfinale des nationalen Pokalwettbewerbs kommt für die Volleyballfrauen der VG Alstertal/Harksheide das Aus. Beim CJD Berlin muss sich das Team von Trainer Knut Rettig glatt mit 0:3 Sätzen (9:15, 8:15, 6:15) geschlagen geben. Rettigs Vertrag wird nicht verlängert, Detlef Schwarz soll übernehmen – doch drei Wochen später verkündet Heiner Nack, der Vorsitzende des TuRa Harksheide, die Mannschaft aus finanziellen Gründen aus der Bundesliga abmelden zu wollen. Seine Begründung: „Das Risiko, ohne das nötige Kleingeld in der höchsten deutschen Klasse anzutreten, ist ganz einfach zu hoch.“ Dann die Kehrtwende: Dank der Spendenfreudigkeit der Norderstedter Bürger, dem Verzicht der Spielerinnen auf erhebliche Teile ihrer Aufwandsentschädigungen und dem großen Engagement des früheren VGAH-Vorsitzenden Norbert Grote werden 140.000 Mark zusammengekratzt – das Team darf schließlich doch im Oberhaus aufschlagen.

Fußball-Landesligist Glashütter SV erreicht durch einen 4:1-Erfolg nach Verlängerung gegen die SV Halstenbek-Rellingen die Vorschlussrunde des Hamburger Toto-Pokals. Dort zieht der GSV gegen die Amateure des FC St. Pauli mit 1:2 den Kürzeren.

Schon zum 20. Mal siegen die Oldies der LG Alsternord bei der Hamburger Alsterstaffel – das ist ein einsamer Rekord. Auch die B- und D-Schülerinnen der LGA triumphieren.

Die vielen vergeblichen Anläufe in den vergangenen Jahren sind vergessen, die Handballer des Norderstedter SV schaffen endlich den Aufstieg in die Oberliga Schleswig-Holstein. Das Team muss künftig allerdings auf die Dienste von Erfolgstrainer Dan Skhedi verzichten.

Nicht IM, sondern IGM: Der Internationale Großmeister Jörg Hickl, der für Bundesligist SG Köln-Porz spielt, gewinnt die Norderstedt Open im Schach.

Schwimmtrainer Bernd Dühnforth verlässt nach fünf erfolgreichen Jahren die SG Wasserratten. Ausschlaggebend sind Differenzen mit dem SGW-Vorsitzenden Günther Müffelmann. Neuer Mann am Beckenrand: der Potsdamer Wolfgang Platzeck.

Nur 525 Zuschauer kommen zum Freundschaftsspiel zwischen den Bezirksliga-Fußballern des TuRa Harksheide und den Bundesliga-Profis des Hamburger SV. Diese setzen sich mit 7:1 (4:1) durch. Das Ehrentor für die Gastgeber erzielt Oliver Wohlfeil.

Senioren-Fechter György Sagi vom1. SC Norderstedt wird in Berlin mit der deutschen Nationalmannschaft Europameister.

Am Strand fühlen sich Beate Paetow und Martina Schwarz besonders wohl. Das vorzüglich harmonierende Beachvolleyball-Duo von der VG Alstertal/Harksheide wird im Ostseebad Damp Deutscher Meister.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport