7:2-Auswärtserfolg

Herren des Tennisclubs Garstedt legen Traumstart hin

| Lesedauer: 3 Minuten
Frank Best
Vincent Stephan (TCG) setzte sich im Spitzeneinzel gegen den Wahlstedter Jonas Denker nach hartem Kampf mit 11:9 im Match-Tiebreak durch.

Vincent Stephan (TCG) setzte sich im Spitzeneinzel gegen den Wahlstedter Jonas Denker nach hartem Kampf mit 11:9 im Match-Tiebreak durch.

Foto: Thomas Maibom

Die Schleswig-Holstein-Liga-Mannschaft von Trainer Dieter Schütz setzt sich im Auswärtsmatch gegen den TC Rot-Weiss Wahlstedt durch.

Wahlstedt/Norderstedt. Die Schleswig-Holstein-Liga-Herrenmannschaft des Tennisclubs Garstedt hat einen Traumstart in die Sommer-Punktrunde hingelegt. Bei nahezu idealen äußeren Bedingungen feierte das Team von Trainer Dieter Schütz, das von 20 mitgefahrenen Fans unterstützt wurde, einen 7:2-Auswärtserfolg gegen den TC Rot-Weiss Wahlstedt.

Prominentester Zuschauer war Frank Intert, der Präsident des Tennisverbandes Schleswig-Holstein. Er verfolgte mit großem Interesse die Matches seiner für Wahlstedt aufschlagenden Söhne Laurens und Clemens, freute sich über die lockere Atmosphäre auf der Anlage an der Nordlandstraße und die Tatsache, dass sich Aktive und Publikum an die wegen der Corona-Pandemie vorgeschriebenen Hygiene-, Kontakt und Anstandsregeln hielten. „Endlich mal wieder Tennis unter Wettkampf-Bedingungen“, sagte Intert, „das entspannte Miteinander war sehr wohltuend.“

Wahlstedts Jonas Denker vergibt Matchball

Nichtsdestotrotz ging es auf den Courts richtig zur Sache. So lieferten sich beispielsweise Jonas Denker (TCRW) und Vincent Stephan (TCG) ein packendes Spitzeneinzel, das Stephan im Match-Tiebreak mit 11:9 für sich entschied.

Bitter für Denker, der bei einer 9:8-Führung und eigenem Aufschlag den Sieg auf dem Schläger hatte und sich über seine vergebene Chance verständlicherweise ärgerte. „Ich habe gut serviert, dann aber einen leichten Volley-Fehler gemacht.“

Nach der Partie herrschte Einigkeit darüber, dass der Triumph der Gäste verdient war. „Wir haben die Angelegenheit recht souverän über die Bühne gebracht“, sagte der Garstedter Mannschaftskapitän Bennet Krause, der an Position fünf aufschlug und Moritz Meyer-Bailey mit 6:0, 6:0 abfertigte. Jonas Denker ergänzte: „Wenn für uns alles optimal gelaufen wäre, hätten wir auch 3:6 oder 4:5 verlieren können. Aber der Erfolg des TCG geht in Ordnung.“

Den Spielern fehlt die Wettkampfpraxis

Was Frank Intert auffiel: „Es ist deutlich geworden, dass sich alle Spieler erst wieder an den Wettkampfmodus gewöhnen müssen.“ Kein, Wunder, denn in den vergangenen drei Monaten hatten die Schleswig-Holstein-Liga-Cracks praktisch keine Gelegenheit, um unter Nervenbelastung den Ernstfall zu proben. Denker: „Immer nur Training ist auf Dauer halt nicht besonders prickelnd.“

Mehr Matchpraxis wollen sich die Akteure in den kommenden Wochen bei diversen Turnieren holen. Der Punktspielbetrieb in der höchsten schleswig-holsteinischen Klasse ruht dagegen erst einmal wieder und wird nach den Sommerferien fortgesetzt. Der TC Rot-Weiss Wahlstedt, der beim Saisonauftakt auf den an der Schulter verletzten Silas Lange verzichten musste, hat am Sonnabend, 8. August, die dritte Mannschaft des Suchsdorfer SV zu Gast. Der TC Garstedt muss am Sonnabend, 15. August, beim Ahrensburger THC antreten und wird am Sonnabend, 29. August, gegen das zweite Team aus Suchsdorf erstmals Heimrecht haben.

Erster Spieltag der Schleswig-Holstein-Liga, Herren: TC Rot-Weiss Wahlstedt – TC Garstedt 2:7. Einzel: Jonas Denker – Vincent Stephan 3:6, 6:3, 9:11; Laurens Intert – Dustin Möller-Alexandru 6:2, 6:2; Clemens Intert – Ben Morgenstern 0:6, 2:6; Mika Petkovic – Claus Piening 4:6, 0:6; Moritz Meyer-Bailey – Bennet Krause 0:6, 0:6; Alexander Isenberg – Robin Cawley 3:6, 5:7. Doppel: L. Intert/ C. Intert – Möller-Alexandru/Piening 6:1, 6:2; Denker/Petkovic – Stephan/Krause 2:6, 1:6; Meyer-Bailey/Isenberg – Morgenstern/Cawley 2:6, 1:6.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport