Norderstedt
Volleyball

1. VCN verzichtet auf den Aufstieg in die 3. Liga

Die Regionalliga-Volleyballfrauen des 1. VC Norderstedt sind in allen 17 Spielen der Saison 2019/2020 ungeschlagen geblieben.

Die Regionalliga-Volleyballfrauen des 1. VC Norderstedt sind in allen 17 Spielen der Saison 2019/2020 ungeschlagen geblieben.

Foto: Thomas Maibom

Norderstedter Frauenmannschaft ist dank einer Quotientenregel mit 49 Punkten aus 17 Spielen allerdings Sieger der Regionalliga Nord.

Norderstedt.  Zum vorerst letzten Mal haben die Volleyballfrauen des 1. VC Norderstedt und Trainer Frank Koch in ihrer WhatsApp-Gruppe bezüglich der vor Kurzem abgebrochenen Regionalliga-Saison 2019/2020 kommuniziert. Als der gemeinsame Austausch beendet war, griff Koch zum Telefon; er rief Heino Oje an und teilte dem Regionalspielwart Nord des Deutschen Volleyballverbandes (DVV) mit, dass das Frauenteam des VCN als Meister der Regionalliga Nord auf den Aufstieg in die 3. Liga verzichtet.

Entscheidung kommt nicht überraschend

Eine Überraschung ist diese Erklärung freilich nicht mehr. Vereinsverantwortliche und Spielerinnen haben das Für und Wider des Aufstiegs seit geraumer Zeit sorgfältig geprüft und stellten als angehender Meister den Sprung nach oben immer wieder in Frage.

Nun ist es also amtlich, und nicht zuletzt die Corona-Krise trägt ihren Teil dazu bei, dass es keine mittelfristigen Planungen für die Zukunft mehr gibt. Damit droht dem Spielbetrieb im Club eine lange Pause, möglicherweise über den sonst üblichen Saisonstart Anfang September hinaus.

Im Schnitt 2,88 Punkte pro Partie

Die Abschlusstabelle der Regionalliga Nord sieht so aus: Spitzenreiter 1. VC Norderstedt hat 17 Spiele absolviert, Verfolger VG Elmshorn 18 Partien bestritten – beide Teams sind mit 49 Zählern punktgleich. Um eine Entscheidung über Platz eins und zwei zu treffen, bediente sich der Verband einer Quotientenregel: 49 Punkte geteilt durch die Anzahl der Spiele. So kommt Norderstedt auf 2,88 Zähler, Elmshorn auf 2,72.

„Man kann von einer inoffiziellen Meisterschaftsserie ohne einen wirklichen Titelträger sprechen“, sagt Frank Koch. „Dass wir aber Erster und auch noch ungeschlagen geblieben sind, ist ein tolles Ergebnis für uns. Doch vor allem hatten die Mädels unheimlich viel Spaß in der zweiten Saison hintereinander ohne Niederlage.“