Basketball-Oberliga

1. SC Norderstedt gewinnt Nachholspiel mit 70:47

| Lesedauer: 2 Minuten
Anne Pamperin
Niels Harbs (1. SC Norderstedt, r.) war der mit Abstand erfolgreichste Werfer seiner Mannschaft.

Niels Harbs (1. SC Norderstedt, r.) war der mit Abstand erfolgreichste Werfer seiner Mannschaft.

Foto: Thomas Maibom

Niels Harbs erwischt gegen MTSV Hohenwestedt mit 30 Punkten einen Sahnetag. Nordstars bleiben Spitzenreiter TuS Lübeck auf den Fersen.

Norderstedt.  Robin Hergel konnte sein Glück kaum fassen. Nachdem der Trainer der Oberliga-Basketballer des 1. SC Norderstedt in den vergangenen Punktspielen stets mit personellen Problemen zu kämpfen hatte, stand ihm im Nachholspiel gegen den MTSV Hohenwestedt fast der komplette Kader zur Verfügung. Das machte sich auch im Ergebnis bemerkbar: Die Nordstars setzte sich gegen den Tabellensiebten deutlich mit 70:47 (35:23) durch.

Gastgeber gehen konzentriert zur Sache

Dass die Gastgeber die Partie so dominieren würden, hatte Hergel nicht gedacht. Da dies das erste Saisonspiel unter der Woche war und viele Akteure direkt von der Arbeit kamen, befürchtete der Coach, dass nicht alle Akteure voll konzentriert zur Sache gehen würden. „Die Sorgen waren unbegründet. Die Mannschaft hat ist souverän aufgetreten und hat ein gutes Spiel gezeigt. Natürlich gibt es immer mal Phasen, in denen man offensiv oder defensiv etwas nachlässiger wird. Aber auch die haben wir gut gemeistert.“

Topscorer muss eine Kiste Bier spendieren

Gerade durch die Spieler, die von der Bank kamen, konnte der 1. SC Norderstedt viel kompensieren. Dazu kam ein Sahnetag von Niels Harbs, der mit seinen 30 Punkten und dem Dunking auf jeden Fall beim nächsten Training seinen Teamkollegen eine Kiste Bier ausgeben muss. „Es lief alles insgesamt sehr gut, und wir wollen dieses Gefühl jetzt auch in die nächste Partie beim Kieler TB mit nehmen. Das wird eine große Herausforderung“, so Hergel.

Der SCN bleibt als Tabellenzweiter mit 20 Zählern und nur zwei Niederlagen aus zwölf Begegnungen Spitzenreiter TuS Lübeck (26 Punkte/16 Spiele/3 Pleiten) weiter auf den Fersen. Für die Nordstars waren Niels Harbs (30), Lucas Dannenberg, Oliver Rudolf (je 8), Rico Kernchen (6), Matti Voß, Johannes Sandloff (je 4), Michael Virus, Jan Schubert (je 3), Sergej Klamm und Robin Hergel (je 2) erfolgreich.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport