Norderstedt
Viertelfinale im Lotto-Pokal

Hammer-Los: Eintracht muss bei Teutonia 05 ran

Deran Toksöz (Mitte) führte bei Eintracht Norderstedt fünf Jahre lang im Mittelfeld Regie und spielt seit Januar 2019 für den FC Teutonia 05.

Deran Toksöz (Mitte) führte bei Eintracht Norderstedt fünf Jahre lang im Mittelfeld Regie und spielt seit Januar 2019 für den FC Teutonia 05.

Foto: Anne Pamperin

Norderstedts Regionalliga-Kicker haben mit dem Oberligisten in der Runde der letzten acht Teams den schwerstmöglichen Gegner erwischt.

Norderstedt. Als im Rewe-Center der früheren Profi-Fußballer Holger Stanislawski und Alexander Laas in der Dorotheenstraße die ersten beiden Lose gezogen worden waren, stand fest: Im Viertelfinale des Hamburger Lotto-Pokals gibt’s ein gefühltes Endspiel. Die Regionalliga-Kicker von Eintracht Norderstedt, Cupsieger der Jahre 2016 und 2017, müssen in der Runde der letzten acht Teams beim ambitionierten Oberliga-Club Teutonia 05 antreten – und der wird von vielen Kennern der Szene stärker als Altona 93, der zweite Regionalligist im Wettbewerb, eingeschätzt.

Pikant: Bei Teutonia kicken zwei Spieler, die in Norderstedt bestens bekannt sind. Deran Toksöz (31) zog bei der Eintracht von Januar 2014 bis Januar 2019 im Mittelfeld Regie, Sinisa Veselinovic (29) ging von Juli 2014 bis Januar 2015 sowie von Juli 2017 bis Juli 2019 für den Club von der Ochsenzoller Straße auf Torejagd.

Wiedersehen mit zwei Ex-Norderstedtern

Trainer Jens Martens beschränkte seine Einschätzung der Hamburger auf ein Wort: „Stark!“ – um einen Atemzug später zu formulieren, was er von der eigenen Mannschaft erwartet: „Wir wollen den Pokal gewinnen. Also müssen wir jeden Gegner schlagen. Sei es nun im Viertelfinale oder im Endspiel.“

Termin steht noch nicht fest

Die Partie findet auf dem Kunstrasenplatz an der Kreuzkirche (Tönsfeldtstraße) in Ottensen statt, der genaue Termin steht allerdings noch nicht fest. Am vom Hamburger Fußball-Verband vorgeschlagenen letzten März-Wochenende kann auf keinen Fall gekickt werden, da Eintracht Norderstedt am Sonnabend, 28.3., von 14 Uhr an beim Hamburger SV II um Regionalliga-Punkte spielt.

Apropos Regionalliga: Evans Nyarko (Knie verdreht) und Rico Bork (Gehirnerschütterung) droht keine längere Zwangspause. Beide mussten beim 2:4 gegen Spitzenreiter VfL Wolfsburg II verletzt ausgewechselt werden, ihre Blessuren sind aber nicht so schlimm wie zunächst befürchtet.

Viertelfinale im Lotto-Pokal der Herren: Teutonia 05 (Oberliga) – Eintracht Norderstedt (Regionalliga), ASV Hamburg (Landesliga) – Altona 93 (Regionalliga), SV Halstenbek-Rellingen (Landesliga) – SV Rugenbergen (Oberliga),
TSV Sasel (Oberliga) – HSV Barmbek-Uhlenhorst (Oberliga).

Halbfinale im Lotto-Pokal der Frauen: Hamburger SV II (Oberliga) – Walddörfer SV (Regionalliga), Bramfelder SV (Bezirksliga) – Hamburger SV (Regionalliga).