Norderstedt
Leichtathletik

4 x 200-Meter-Seniorenstaffel läuft deutschen Rekord

Schnell unterwegs: Klaus-Dieter Lange, Hartmann Knorr, Axel Wendt und Hans-Joachim Lange (von links).

Schnell unterwegs: Klaus-Dieter Lange, Hartmann Knorr, Axel Wendt und Hans-Joachim Lange (von links).

Foto: Toni Thoma

Quartett der LG Alsternord verbessert im Hamburger „Glaspalast“ die nationale Bestmarke in der Altersklasse M 80 auf 2:23,47 Minuten.

Hamburg. Immer dann, wenn sich die Gelegenheit bietet, gehen die Senioren der LG Alsternord auf Rekordjagd. Also nahmen die Routiniers auch bei den gemeinsamen Hallen-Landesmeisterschaften von Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern in der Alsterdorfer Leichtathletikhalle eine Bestmarke ins Visier. Dabei ging es allerdings nicht um einen Weltrekordversuch, sondern um die Verbesserung einer deutschen Topzeit.

Bisherige Bestmarke wird pulverisiert

Hans-Joachim Lange, Klaus-Dieter Lange, Hartmann Knorr und Axel Wendt starteten im „Glaspalast“ an der Krochmannstraße in der Altersklasse M 80 über 4 x 200 Meter und wollten die vor einem Jahr – ebenfalls von einem LGA-Quartett – aufgestellte nationale Hallenbestleistung (2:40,96 Minuten) unbedingt unterbieten. Das Vorhaben gelang: Mit 2:23,47 Minuten wurde die alte Rekordmarke förmlich pulverisiert.

In den Einzelkonkurrenzen waren die Alsternordler ebenfalls erfolgreich: Siege feierten Horst Hufnagel (M 85) über 60 und 200 Meter, Klaus-Dieter Lange (60 Meter), Reinhard Dahms (Weitsprung), Hartmann Knorr (200 und 800 Meter, alle M 80), Heinz Keck (M 75, 200 Meter) sowie Ingeborg Thoma (W 65) über 60 Meter, im Hoch- und im Weitsprung.

Drei Medaillen für Gabriela Neuhaus

Auch die Leichtathletik-Senioren aus dem Kreis Segeberg starteten vielversprechend in die Hallensaison. Ga­briela Neuhaus (Bramstedter Turnerschaft) landete in der Altersklasse W 55 gleich dreimal auf dem Siegertreppchen. Im Hochsprung (1,27 Meter) und über 200 Meter (32,85 Sekunden) belegte sie jeweils Rang zwei, über 60 Meter (9,62 Sekunden) wurde sie Dritte.

Ihr Ehemann Kai Neuhaus (M 40) holte sich mit 9,38 Metern die Vizemeisterschaft im Kugelstoßen und wurde zudem im 200-Meter-Lauf in 26,29 Sekunden Fünfter. Der dritte BT-Leichtathlet im Teilnehmerfeld, Olaf Ohge (M 55), feierte nach einjähriger Verletzungspausein Wettkampf-Comeback. „Ich freue mich, dass ich wieder dabei bin. Das ist erst einmal das Wichtigste“, sagte er. Im Kugelstoßen reichten 10,08 Meter für Platz eins, wegen des nicht erreichten Leistungsstandards wurde in dieser Disziplin jedoch kein Titel vergeben. Im Weitsprung kam Ohge mit 4,31 Metern auf den fünften Rang.

Senioren-Nordtitelkämpfe feiern Premiere

Die einzige Landesmeisterschaft für den KLV Segeberg gewann Langstreckenläufer Dirk Wulff (SV Sülfeld) im 3000-Meter-Wettbewerb der Altersklasse M 70 (13:26,15 Minuten). Matthias Kuhn (SC Rönnau 74/M 45) belegte über 200 (26,66 Sekunden) und 60 Meter (8,30 Sekunden) die Plätze vier und fünf. 247 Aktive waren in Hamburg-Alsterdorf dabei, darunter 109 Starter aus Schleswig-Holstein. Am kommenden Sonntag steht für die Routiniers schon der nächste sportliche Vergleich an: In Berlin-Hohenschönhausen finden erstmals norddeutsche Senioren-Hallenmeisterschaften statt. Zwei Wochen später (28. Februar bis 1. März) stehen in Erfurt dann die nationalen Titelkämpfe auf dem Programm.