Norderstedt
Laufserie

Wer mitmachen will, sollte unbedingt Facebook-Fan sein

Interessant für Graffiti-Freunde: Eine der Trainingsstrecken führt durch eine mit Bildern und Schriftzügen verzierte AKN-Unterführung an der Moorbekstraße.

Interessant für Graffiti-Freunde: Eine der Trainingsstrecken führt durch eine mit Bildern und Schriftzügen verzierte AKN-Unterführung an der Moorbekstraße.

Foto: Frank Barnekow

Die Gruppe Norderstedt Läuft, die 2016 von Thomas Pieper gegründet wurde, nutzt intensiv die Möglichkeiten der Internet-Plattform.

Norderstedt.  Die Jeff-Galloway-Methode? Hat das was mit Rinderzucht zu tun? Wer jetzt an die flauschigen Vierbeiner denkt, die auch in Norderstedt auf einige Weiden grasen, liegt komplett daneben. Gemeint ist vielmehr Jeff Galloway, ein früherer amerikanischer Langstreckenläufer, der mittlerweile ein populärer Trainer ist und als Autor mehrere Bücher über den Laufsport veröffentlicht hat.

Sein größter Erfolg war der Sieg beim Honolulu-Marathon 1974, außerdem nahm er an den Olympischen Sommerspielen 1972 in München teil. Der
74-Jährige ist Erfinder der Run-Walk-Run-Laufmethode, deren Kernstück geplante Gehpausen während der Trainingseinheiten und Marathon-Wettkämpfe sind.

Training für Einsteiger und Fortgeschrittene

„Das ist für Einsteiger genauso geeignet wie für Fortgeschrittene, die das Ganze auch als Intervalltraining ausüben können“, sagt Thomas Pieper (42), der seit 16 Jahren in Norderstedt lebt. Er hat im Dezember 2016 auf der Internetplattform Facebook die Gruppe Norderstedt Läuft gegründet. Auch wenn dieses soziale Medium bei Teenagern inzwischen mehr oder weniger out ist – die Youngster tauschen sich mittlerweile lieber bei Instagram aus – ist er zufrieden mit der Resonanz.

„Für die ältere Generation ist Facebook genau richtig“, sagt der gelernte Tischler grinsend. Mittlerweile hat Norderstedt Läuft 212 Mitglieder, von denen viele regelmäßig im Internet von ihren Aktivitäten in Wort und Bild berichten. Gepostet werden Fotos, Streckenpläne und auch die gelaufenen Zeiten. Egal ob Einsteiger oder Marathoni, hier findet jeder Gleichgesinnte, die alle Spaß am Laufen haben.

„Ursprünglich war ich noch in einer anderen Gruppe, weil ich Leute gesucht habe, mit denen ich zusammen laufen kann. Aber da war die Resonanz nicht allzu groß. Deswegen habe ich diese Community ins Leben gerufen“, sagt Thomas Pieper, der aus Dülmen, der Stadt der Pferde, stammt.

Treffpunkt ist immer donnerstags um 19 Uhr vor Zippel’s Läuferwelt an der Ulzburger Straße. Inhaber Bastian Foedisch empfängt die Teilnehmer in seinem Laden und dreht, wenn es seine Zeit erlaubt, auch gern mal selber eine Runde mit.

Gelaufen wird nach der Jeff-Galloway-Methode

„Ich finde die ganze Aktion sehr gut, weil Leute dazu animiert werden, überhaupt mal zu laufen“, sagt der 36-Jährige. Die Galloway-Methode wird regelmäßig praktiziert und spielt eine wichtige Rolle, denn so können alle Gruppenmitglieder gemeinsam aktiv sein, egal welches Tempo sie bevorzugen.

„Die schnelleren Läufer drehen in ihrer Gehpause einfach wieder um und kommen den langsameren entgegen, sodass dadurch wieder ein Zusammenschluss erfolgt“, sagt Frank Barnekow, der bei fast allen Treffen eine kleine Kamera dabei hat und Fotos schießt.

Die Donnerstag-Trainingsstrecke führt nach einem kurzen Stück an der Ulzburger Straße in Richtung Moorbekschule und dann in den Rantzauer Forst. Dort wird eine Stunde lang jeweils drei Minuten gejoggt und eine Minute gegangen. Ein weiterer Treffpunkt ist sonntags im Norderstedter Stadtpark, wo es nach einer Runde um den See in Richtung Tangstedter Forst geht.

„Wir laufen aber nicht nur nach der Jack-Galloway-Methode, sondern auch normal. Vorher wird dann allerdings gefragt, wer welches Tempo mitgehen will oder kann“, sagt Thomas Pieper.

Wer die Gruppe kennenlernen will oder mitlaufen möchte, sollte sich unbedingt bei Facebook anmelden. „Man kann sich dann problemlos miteinander verabreden, einen Lauf ankündigen oder auch Mitstreiter für Wettkämpfe suchen und finden“, sagt Pieper. Wer sich dann der Gruppe anschließt, kann sich im Laden von Bastian Foedisch oder über Facebook zudem ein knallgrünes Lauf-Shirt mit dem Aufdruck #norderstedt­laeuft bestellen.

Selbstverständlich gibt es in dem einzigen Fachgeschäft für Laufsport in Norderstedt auch noch weitere Textilien, Accessoires und Schuhe. Wer mag, kann sich dort auch fachkundig beraten lassen. Für Einsteiger empfiehlt sich eine Laufbandanalyse – unter anderem um anhand der Daten zu sehen, welcher Schuh der richtige für die sportliche Betätigung ist.