Norderstedt
Tennis-Titelkämpfe

Vincent Stephan ist Norderstedter Stadtmeister

Herrensieger Vincent Stephan (20) wohnt in Norderstedt. Er spielte sechs Jahre beim Harvestehuder THC und ist jetzt für den TC Garstedt im Einsatz.

Herrensieger Vincent Stephan (20) wohnt in Norderstedt. Er spielte sechs Jahre beim Harvestehuder THC und ist jetzt für den TC Garstedt im Einsatz.

Foto: Thomas Maibom

Der Landesligaspieler des TC Garstedt entthront auf der Anlage des Hamburger SV Vorjahreschampion Bennet Krause glatt mit 6:1, 6:1.

Norderstedt.  Es war schon kurz vor Mitternacht, da erstrahlte die Tennisanlage des Hamburger SV an der Ulzburger Straße noch immer in hellem Schein – und Filzkugeln flogen auch noch über das Netz. So lange hatte es an einigen Turniertagen teilweise gedauert, bis bei den Norderstedter Stadtmeisterschaften das jeweilige dicht gefüllte Tagesprogramm in 17 Konkurrenzen mitsamt elf Nebenrunden in Einzel und Doppel abgewickelt werden konnte.

201 Aktive sorgen für eine Rekordbeteiligung

Matches unter Flutlicht: Allein diese Tatsache unterstreicht schon, wie stark die Resonanz bei der 24. Auflage der Titelkämpfe war. Es gab 201 Teilnehmer, die 145 Meldungen abgaben. Organisatorin und HSV-Jugendwartin Barbara Thiel, die in der Woche zuvor schon die 10. Stadtmeisterschaften der Jugend über die Bühne brachte, und ihre Kollegin Vanessa Wolski vermeldeten eine Rekordbeteiligung. Das Familientreffen von fünf Norderstedter Tennisclubs ist weiter äußerst beliebt.

Die Tennisabteilung des HSV als Gastgeber, das passte genau wie das Engagement des TC Garstedt im vergangenen Jahr. Das einhellige Echo der meisten leistungsorientierten Akteure und Hobbyspieler: Es hat einfach Spaß gemacht, und so soll es doch auch sein.

Flutlichtspiele sind eine Attraktion

Das bekräftigte Bernd Rodewoldt, Abteilungsleiter der HSV-Tennissparte, während seiner Ansprache bei der Siegerehrung: „Kommunikation und Geselligkeit besitzen bei den Meisterschaften einen hohen Stellenwert.“ Aus diesem Grund würden sich Jahr für Jahr auf verschiedenen Anlagen dieselben Spieler treffen, die auf dieses Event nicht verzichten wollen, unabhängig von ihrer Platzierung. Der Ansturm auf die Pokale sei eher nebensächlich. Rodewoldt: „Dazu kommen die attraktiven Flutlichtspiele. Kai Hädicke-Schories, Regional-Beauftragter des Tennisverbandes in der Region West: „Das ist beste Abendunterhaltung für die Zuschauer.“

Standing Ovations für Barbara Thiel

Nach dem Ende der Turniertage auf der Paul-Hauenschild-Anlage gab es vor dem Clubhaus Standing Ovations der Teilnehmer für Barbara Thiel. Die hatte vor den Titelkämpfen nach zehnjähriger Tätigkeit ihren Rücktritt verkündet.

Einer, der 2020 sicher wieder antreten wird, ist Vincent Stephan. Der Spitzenspieler des TC Garstedt, der eine starke Sommersaison absolvierte, stand im entscheidenden Herren-Match seinem Landesliga-Teamkollegen, Vorjahreschampion Bennet Krause, gegenüber. Bei dem schien die Luft raus zu sein, so dass Stephan zu einem leichten 6:1, 6:1-Erfolg kam. Nur vier Aktive hatten für diese Konkurrenz gemeldet. Daher wurde wie in einigen anderen Konkurrenzen nur Gruppenspiele ausgetragen.

Den großen Wanderpokal hatte Krause 2018 nach seinem zweiten Turniersieg in Folge zum Graveur gebracht. Jetzt schleppte er ihn ins HSV-Clubhaus und gratulierte seinem Finalgegner. 2020 ist der TC am Falkenberg Ausrichter der Tennis-Stadtmeisterschaften.

Die Norderstedter Stadtmeister, Einzel, Herren: Vincent Stephan (TC Garstedt); Herren 40: Dennis Schack (TC Alsterquelle/Norderstedt); Herren 50: Michael Goldmann (TC Garstedt); Herren 70: Werner Holl (TC am Falkenberg); Damen 40: Gabi Affeldt (Hamburger SV); Doppel, Herren: Robin Cawley/Ben Morgenstern (TC Garstedt); Herren 30: Nils Zimmermann/Fabian Krutinat (TC am Falkenberg); Herren 40: Bernd Müller/Volker Krause (TC Garstedt); Herren 50: Michael Goldmann/Olaf Wischmann (TC Garstedt); Herren 60 (Gruppenspiele): Axel Behrmann/Rainer Sick (TSC Glashütte); Herren 70: Uwe Lüdemann/Wolfgang Golz (TC am Falkenberg); Damen: Ivonne Schilling/Vanessa Wolski (HSV); Damen 40: Simone Hansen/Kim Vogtmeyer (TC am Falkenberg); Damen 50: Susanne Todt/Tanja Vogl (HSV); Mixed Young Generation: Patrick Gebers/Vanessa Kammradt (TC Garstedt); Mixed über 120 Jahre: Gabi Affeldt/Wilfried Harms (HSV/TaF); Mixed unter 120 Jahre: Patrick Horst/Angela Schmidt (HSV).