Norderstedt
Hamburger Lotto-Pokal

Eintracht Norderstedt will in die vierte Runde

Außenbahnspieler Nils Brüning (r.) fällt wegen den BSV wegen muskulärer Probleme aus.

Außenbahnspieler Nils Brüning (r.) fällt wegen den BSV wegen muskulärer Probleme aus.

Foto: Anne Pamperin

Die Regionalliga-Fußballer von der Ochsenzoller Straße müssen am Mittwoch um 18.30 Uhr beim Oberliga-Aufsteiger Bramfelder SV ran.

Norderstedt.  Fußball-Regionalligist Eintracht Norderstedt hat am Mittwoch die Chance, mit einem Sieg im Lotto-Pokal-Nachholspiel beim Bramfelder SV (18.30 Uhr, Kunstrasen Ellernreihe) von der zweiten in die vierte Runde des Hamburger Cupwettbewerbs zu springen. Grund: Der Gewinner der Partie hat in der dritten Runde ein Freilos.

Wiedersehen mit Milos Ljubisavljevic

Die Bramfelder sind Aufsteiger in die Oberliga Hamburg, haben dort zuletzt mit 2:1 gegen den Meiendorfer SV gewonnen. Kapitän des Teams von Trainer Carsten Henning ist Routinier und Linksverteidiger Christopher Skalnik (37). Stürmer Milos Ljubisavljevic spielte ein Jahr in der U 19 und zwei Jahre lang in der Norderstedter Oberliga-Mannschaft.

Ein Sieg ist Pflicht

Eintracht-Trainer Jens Martens macht unmissverständlich deutlich, was er von seiner Mannschaft erwartet: „Ein Sieg ist für uns Pflicht.“ Der Coach wird seine Truppe drei Tage nach der bitteren 2:3-Heimniederlage im Regionalliga-Match gegen Holstein Kiel II ein wenig umbauen. „Wir müssen innerhalb von
15 Tagen fünf Spiele absolvieren und werden deshalb rotieren, um die Belastung ein wenig abzufedern.“

Trainer Jens Martens lässt rotieren

So kehren beispielsweise Innenverteidiger Yannik Nuxoll und Mittelfeldmann Philipp Koch, die gegen Kiel II
90 Minuten lang auf der Bank saßen, in die Startformation zurück. Außenbahnspieler Nils Brüning (Probleme mit der hinteren Oberschenkelmuskulatur) muss weiterhin pausieren; Johann von Knebel, der noch nicht an seine guten Leistungen aus der vergangenen Saison anknüpfen kann, erhält eine weitere Bewährungschance.

Die vierte Runde des Hamburger Lotto-Pokals wird am Montag, 2. September, um 18.30 Uhr bei der „Hamburger Morgenpost“ ausgelost. Mit im Topf befindet sich dann auch TuRa Harksheide (Landesliga Hammonia).