Norderstedt
23. Arriba-Stadtlauf

Bis jetzt sind erst 600 Anmeldungen eingegangen

2018 kamen beim Arriba-Stadtlauf 1619 Teilnehmer ins Ziel. Christian Hiller (r.) gewann das Zehn-Kilometer-Rennen.

2018 kamen beim Arriba-Stadtlauf 1619 Teilnehmer ins Ziel. Christian Hiller (r.) gewann das Zehn-Kilometer-Rennen.

Foto: Anne Pamperin

Ausrichter SV Friedrichsgabe hofft auf stärkere Resonanz in den kommenden Wochen. Hamburg Airport steigt am 2. Juni als Sponsor ein.

Norderstedt.  Ob es an den immer noch recht wechselhaften Temperaturen liegt oder am Termin, dem Sonntag nach Himmelfahrt, weiß Sylvia Schock nicht. Aber mit den bisherigen Anmeldezahlen für den 23. Arriba-Stadtlauf ist die Organisatorin nicht zufrieden. Aktuell sind 600 Läuferinnen, Läufer und Walker für das Event am 2. Juni registriert – kein Wunder also, dass Schock kräftig die Werbetrommel rührt.

„Das Kontingent an Startplätzen ist noch lange nicht ausgeschöpft“, sagt die Kampfrichterwartin des Kreisleichtathletikverbandes Segeberg. Seit dem Tod des früheren Stadtlauf-Chefs Stefan Kroeger im Jahr 2016 hält sie als Organisatorin die Fäden in der Hand. Unterstützt wird die 54-Jährige vom erfahrenen Team SV Friedrichsgabe.

Das Arriba-Erlebnisbad bleibt Namensgeber

Wie schon in den vergangenen Jahren wird der Lauf durch zahlreiche Sponsoren ermöglicht. Das Arriba-Erlebnisbad ist weiterhin Namensgeber, hilft mit finanziellen Mitteln, aber auch mit Manpower. „Zusätzlich konnte der Hamburg Airport als Sponsor gewonnen werden. Wir freuen uns, dass wir hier einen weiteren starken Partner an Bord haben und danken auch allen anderen für die Unterstützung“, so Sylvia Schock.

Zur Auswahl stehen am 2. Juni Wettbewerbe über 5 und 10 Kilometer, das 5-Kilometer-Walking und der 400 Meter lange Arribuin-Kinderlauf der Jahrgänge 2012 und jünger. Der erste Start am Arriba-Erlebnisbad erfolgt um 9.15 Uhr über die 5 Kilometer.

Es gibt neben der Firmen- und Schülerwertung einen weiteren Anreiz für Schulen. Der Schleswig-Holsteinische Leichtathletikverband hat für diejenige Grundschule und weiterführende Institution, die – gemessen an der Gesamtzahl ihrer Schüler die höchste Teilnehmerquote aufweisen kann – einen Sonderpreis ausgelobt.

Shuttle-Service vom Busbahnhof Garstedt

Um allen Aktiven die Anfahrt zu erleichtern, stellen das Herold-Center und Contipark am 2. Juni kostenlos ihr Parkhaus an der Ecke Berliner Allee/Schumanstraße zur Verfügung. Vom Busbahnhof Garstedt aus werden in der Zeit von 7.45 bis 11 Uhr und von 11 bis 12.30 Uhr Shuttlebusse zum Arriba-Erlebnisbad und zurück eingesetzt.

Wie schon 2018 steht der Lauf unter dem Motto „Bewegung gegen Krebs“. Der SV Friedrichsgabe macht gemeinsam mit der Deutschen Krebshilfe, dem Deutschen Olympischen Sportbund, der Deutschen Sporthochschule Köln und dem Deutschen Behindertensportverband auf die Bedeutung von körperlicher Betätigung aufmerksam. Studien haben ergeben, dass knapp 15 Prozent der Krebserkrankungen bei Männern und Frauen durch ausreichende sportliche Betätigung vermieden werden könnten. Bewegung ist zudem ein wichtiger Bestandteil der Vor- und Nachsorge. Die Teilnahme an einem Laufereignis wie dem Arriba-Stadtlauf ist zwar nur ein Baustein, aber einer, der eine gute Motivation für alle Teilnehmer bietet.

Ehrenamtliche Helfer werden gesucht

Schon jetzt sind viele ehrenamtliche Helfer im Hintergrund aktiv. Schock: „Wir benötigen aber noch Unterstützung für die Startnummernausgabe, die Streckenabsperrungen oder auch für die Versorgung der Sportler an den Getränke- und Verpflegungsständen.“ Wer Lust hat, beim Stadtlauf mitzuhelfen, kann sich per E-Mail unter stadtlauf@svfriedrichgabe.de melden beziehungsweise bei der Geschäftsstelle des SV Fried­richsgabe in der Lawaetzstraße (Telefon: 040/522 53 42) anrufen.

Anmeldeschluss ist am 27. Mai

Anmeldeschluss ist Donnerstag, 27. Mai. Die Teilnahme kostet 3 Euro (Kinderlauf, ohne Zeitmessung), 7 Euro (Schüler) und 12 Euro (Erwachsene). Die Zeitmessung erfolgt mit Hilfe eines Chips, der in die Startnummer integriert ist. Das Anmeldeformular gibt’s online.